Nach oben

Sie sind hier:  Startseite
Willkommen Gast, wir begrüssen Sie recht herzlich in unseren Foren. Sie müssen sich registrieren, um in den Foren Beiträge verfassen zu können. Natürlich ist die Registrierung für Sie kostenlos. Sollten Sie schon registriert sein, melden Sie sich bitte an.



Forum
 XL600.de / XL Technik Talk
        Ventildeckelschrauben drehen durch

Seite drucken
 
Samstag, 29.Jul 2017, 20:52

Andi00 Benutzer ist offline

Benutzer XL-Forum Einsteiger
Anzahl Beiträge: 5
Mitglied seit: 25.04.2017
Ventildeckelschrauben drehen durch
Servus an alle Schrauber,

Ich habe heute meine Ventildeckeldichtung ausgetausch und beim wieder draufschrauben des Ventildeckels sind mir drei
Schrauben durchgedreht bzw das gewinde mit rausgekommen.

Hat irgendwer eine Idee wie man des wieder fixn könnt?





LG ANdi


XL 600 LM Bj. 85'
Samstag, 29.Jul 2017, 22:04

ME-XL600RM Benutzer ist offline

Benutzer ist schon was lšnger da
Anzahl Beiträge: 31
Mitglied seit: 30.11.2011
Na das sollte mit passendem Gewindereparatur-Einsätzen zu beheben sein.
Beispielsweise ENSAT , HELICOIL oder andere , wobei erstere auf mich einen wertigeren Eindruck machen .

Gruß Mario
Samstag, 29.Jul 2017, 22:59

Hammergott Benutzer ist offline

Team
Anzahl Beiträge: 729
Mitglied seit: 30.11.2011
Moin,

ich habe mich für Baer Coil entschieden weil es die selbe Technik ist wie bei Helicoil und weil sie günstig sind. Zweiter Grund für mich ist, dass wenn die mal rausgezogen werden sollten immer noch eine Ensat Buchse reingeht. Außerdem muss für die Ensat Buchse genügend Material vorhanden sein.

Aber das wichtigste ist - benutze einen guten Drehmomentschlüssel - IMMER!!!


Gruß vom Jörg


Den meisten Menschen reicht es wenn die Verfehlungen anderer etwas größer sind wie die Eigenen um sich gut zu fühlen.

XL600RM, XL600LM im Aufbau, Paserati, Bulli und Tretrad
Sonntag, 30.Jul 2017, 15:43

Andi00 Benutzer ist offline

Benutzer XL-Forum Einsteiger
Themenstarter
Anzahl Beiträge: 5
Mitglied seit: 25.04.2017
Hallo,
Habe beim herausschrauben der Verntildeckelschrauben bemerkt dass an den Schrauben metallene dünne spiralen hängen blieben.
Vermute das hier bereits mit helicoil gearbeitet wurde.

Falls es sich nun wirklich um helicoils handelt, frage ich mich ob es wohl möglich ist hier neue helicoil in der gleichen Größe einzuzesetzen?
hat ihr erfahrung damit?
Vielen dankn für die immer schnellen Antworten

LG Andi
Anlagen
WP_20170730_15_29_47_Pro.jpg   ( 16 x heruntergeladen | 978,2 KB )



XL 600 LM Bj. 85'
Sonntag, 30.Jul 2017, 16:16

Hammergott Benutzer ist offline

Team
Anzahl Beiträge: 729
Mitglied seit: 30.11.2011
Hi,

das was du da rausgedreht hast ist das original Gewinde, nicht mehr und nicht weniger. Ich würde nun auf ein System wie Helicoil oder Baercoil zurückgreifen da dann noch die Möglichkeit besteht eine Gewindebuchse einzusetzen.


Gruß vom Jörg


Den meisten Menschen reicht es wenn die Verfehlungen anderer etwas größer sind wie die Eigenen um sich gut zu fühlen.

XL600RM, XL600LM im Aufbau, Paserati, Bulli und Tretrad
Sonntag, 30.Jul 2017, 16:55

Flyer Benutzer ist offline

Benutzer wohnt fast schon hier
Anzahl Beiträge: 127
Mitglied seit: 18.07.2013
indertat,
Helicoil einsaetze kauft mann meistens als M6 x 1D
Das bezeichnet M6 schraube x laenge der einsatz gleich an diameter schraube.
Fuer die lange kann mann sich besser eintscheiden fuer 2D
Die dreht mann danach, (bei gebrauch von Momentschlussel), nie wieder kaput.

gr
Dienstag, 19.Sep 2017, 00:42

Alteisen Benutzer ist offline

Benutzer XL-Forum Einsteiger
Anzahl Beiträge: 14
Mitglied seit: 10.04.2012
Noch eine Nützlichkeit,

bei Sacklöchern sollte man drauf achten, alle Späne und den abgebrochenen Klipp? vom Helicoil rauszubekommen. im Zweifel kann es sonst passieren, dass die Schraube aufsetzt und "durchbricht". Hab das mal auf einem Foto im Forum gesehen, da war der Klipp im Motoröl drin :P

Später Schraubensicherung nehmen ist immer eine gute Idee

Und etwas Erfahrung,

in der Lehre hat mir ein älterer Kollgege eine Weisheit beigebracht.
Als Mensch zieht man zu kleine Schrauben (bis M6?) immer zu fest an, große Schrauben (ab M10?) zu schwach.

Für mich war es immer eine sehr wertvolle Einsicht, denke ich gerne dran. (Drehmomentschlüssel ist aber das Optimum)

Grüße Oliver


Seite drucken  |  Nächstes Thema  |  Vorheriges Thema
 
Gehe zu
   


 Forum Statistiken


Themen: 1928
Beiträge: 18397
Mitglieder: 773

Wir begrüssen unser neuestes Mitglied:
gpan

 Wer ist online?


Wir haben 34 Gaeste online

0 unserer User sind online:

 Heutige Geburtstage


Heute hat kein Mitglied Geburtstag.

*Alle unsere Preise verstehen sich inkl. der gesetzlichen Mehrwertsteuer und zzgl. eventueller Versandkosten und ggf. Nachnahmegebühren.
Drucken | Powered by Koobi:SHOP 7.31 © dream4® | Impressum | Lesezeichen / Weitersagen