Nach oben

Sie sind hier:  Startseite
Willkommen Gast, wir begrüssen Sie recht herzlich in unseren Foren. Sie müssen sich registrieren, um in den Foren Beiträge verfassen zu können. Natürlich ist die Registrierung für Sie kostenlos. Sollten Sie schon registriert sein, melden Sie sich bitte an.



Forum
 XL600.de / XL Technik Talk
        Undefinierter Schaden im Motor

Seite drucken
 
Mittwoch, 15.Nov 2017, 10:30

PD045201621 Benutzer ist offline

Benutzer ist schon was lšnger da
Anzahl Beiträge: 27
Mitglied seit: 28.07.2017
Moin, ich war gerade bei meinem Moppetschrauber hier im Dorf (eigentlich wollte ich was ganz anderes fragen) und da meinte er, mein Motor würde sich aber gar nicht gut anhören. Da ich die Mühle wahrscheinlich schon so gekauft habe ist mir das bisher nicht negativ aufgefallen. Da er aber den Motor nicht weiter kennt und bis Weihnachten ausgebucht ist meinte er ich soll mir jemanden suchen, der was davon versteht. Er tippt auf kippenden Zylinder

Ich habe die Maschine jetzt seit ungefähr 3000km. Nach ca. 1500km habe ich nach dem Ölstand geschaut und sie war praktisch trocken, ich musste über 2l nachfüllen. Dh sie war schon kaputt als ich sie gekauft habe oder seit Ewigkeiten nicht nachgeschaut worden. Okay, mein Fehler, nicht früher zu gucken, aber es ist wie es ist. Wenn dann mal genügend Öl drin ist, nebelt sie sie auch ordentlich hinten raus und muffelt entsprechend. Das war das letzte Mal, dass ich einem Bekannten vertraut habe was den KfZ-Kauf angeht.

Die konkrete Frage: Wo kann ich die Maschine hinbringen im Rhein-Main-Gebiet oder größeren Umkreis zwecks möglicher Motorrevision?
Mittwoch, 15.Nov 2017, 12:53

d.froehlich Benutzer ist offline

Team
Anzahl Beiträge: 949
Mitglied seit: 30.11.2011
Ölstandskontrolle
Bist du über die Vorgehensweise beim lstand messen an der XL informiert? Das ist leider nciht ganz so trivial wie man meinen möchte.
Aufgrund eines defekten Rückschlagventils kann schon mal beim messen angezeigt werden, dass sich kein Öl mehr im Rahmentank befindet, dieses aber mittlerweile Vollständig in Richtung Kurbelgehäuse abgeflossen ist. Wenn du jetzt in Unkenntnis dieser Tatsache nochmal Öl nachfüllst, erhöht sich der Ölstand massiv und es kann auch zu erhöhtem Ölnebel kommen. Also beim ölstand prüfen immer die Theorie der XL beachten (siehe FAQ 7.4). Mach einen kompletten Ölwechel, dann weist du genau wieveil drin ist.

Was einen versierten XL-Schrauber in deiner Gegend betrifft kann ich dir leider nicht weiter helfen, aber etwas weiter südlich findet man schon den ein oder anderen hier aus dem Forum, der sich ganz gut mit den Motoren auskennt. Schau mal in die User-Karte.
Das Mopped zur Revision zur Werkstatt zu bringen grenzt schon fast an einen Totalschaden, wenn man die Reparaturkosten mit dem eigentlichen Verkehrswert der Maschine vergleicht. Deshalb haben die XL's der hier vertretenen Power-User meist schon seit Jahren bzw. Jahrzehnten keine Werkstatt mehr von innen gesehen.

Wie hoch ist die Laufleistung deines Moppeds und kann man er Tachoanzeige vertrauen oder ist da vermutlich deutlich mehr mit gefahren worden als angezeigt wird. Was wurde bei früheren Reparaturen bzw. Revisionen schon mal gemacht. Steuerkette und Steuerkettenspanner machen auch gerne mal Geräusche wenn diese verschlissen sind und gewechselt werden müssen.

Nebenbei:
Meine nebelt nach dem Anlassen auch ganz gehörig, wenn sie mal etwas länger gestanden hat. Da sind wohl die Schaftdichtungen nicht mehr so dolle und Öl läuft in den Zylinder und wird beim Start direkt verbrannt.


Dieter
XL 600RM '87 / NX 650 Dominator '91
Mittwoch, 15.Nov 2017, 14:40

ralfxl Benutzer ist offline

Benutzer ist ein Teil des Forums
Anzahl Beiträge: 903
Mitglied seit: 30.11.2011
Servus, was den Ölstand angeht, kann ich dem Dieter nur zustimmen.
Na ja erst nach 1500km nach dem Öl zuschauen bei einem Fahrzeug das ich nicht
kenne ist ein bisschen spät, ist jetzt halt so. Aber wie kann man das definieren das
sich die XL nicht gut anhört? Ist jetzt Grade eine etwas blöde Jahreszeit um Mal eben
200km ach Frankfurt zu düsen um sich die XL anzuhören. Wenn es nur der Kolben wäre,
dann bist Du bei ca 400,-€ bis 600,-€ Materialkosten plus Arbeit.
Das hat mich meine Motorrevision gekostet.


Gruß Ralf
XL 600LM '86 / Deutz D25.2 '61
Mittwoch, 15.Nov 2017, 14:52

PD045201621 Benutzer ist offline

Benutzer ist schon was lšnger da
Themenstarter
Anzahl Beiträge: 27
Mitglied seit: 28.07.2017
Okay, danke Dir.

Sie hat 50000 auf der Uhr und läuft auch wie ein Uhrwerk. Ich kann auch kein Leistungsloch o.ä. erkennen und der Motor ist auch nach außen völlig dicht.

Ich persönlich finde das Geräusch auch gar nicht so dramatisch. Dramatisch ist nur der Ölnebel, wenn sie kalt ist oder lange stand.Ich werde jetzt mal chekcen ob ich einfach nur zuviel Öl drin habe anhand der FAQ.

Und zu guter Letzt, nein ich bin sicher da ist seit langer Zeit nichts groß repariert worden, der Vorbesitzer ist in 7 Jahren 7tkm Kurzstrecken gefahren.
Mittwoch, 15.Nov 2017, 14:54

Unimog Benutzer ist offline

Benutzer wohnt fast schon hier
Anzahl Beiträge: 298
Mitglied seit: 14.02.2016
Hi.

Also das Thema Öl wurde ja schon angesprochen. Bei 2 Liter die du nachgefüllt hast, kann eigentlich was nicht stimmen.

Bezüglich der Geräusche:

Tipp von mir wäre ein Video davon machen wenn sie läuft. Daran kann man in etwa schon mal abklären was Sache ist.

Was die Motorrevision an geht, so hab ich schon Erfahrung damit. Ich würde dir anbieten dabei zu helfen.
Meine Eltern wohnen ganz in deiner Nähe. Wenn ich in dieser Richtung unterwegs bin könnte ich mir das ggf mal live angucken wenn du magst.
Voraussichtlich bin ich aber frühestens in zwei Wochen erst wieder da.

Gruß.

Alex


Kommt Zeit-Kommt Rat
Kommt viel Zeit- kommen viele Räder
Mittwoch, 15.Nov 2017, 15:13

d.froehlich Benutzer ist offline

Team
Anzahl Beiträge: 949
Mitglied seit: 30.11.2011
Zitat
Original geschrieben von: PD045201621
Ich persönlich finde das Geräusch auch gar nicht so dramatisch.

Wie der Alex sagt. Mach ein Video oder ein Soundfile dann kann man schon mal was dazu sagen.

Zitat
Dramatisch ist nur der Ölnebel, wenn sie kalt ist oder lange stand.

We lange hält das mit der Nebelei an. Bei mir sind es schon mal 30s, ich mach mir da aber noch keine besonderen Gedanken drum.
Verbraucht halt etwas Öl und die Nachbarn wundern sich, wenn ich losfahre.

Zitat
Ich werde jetzt mal chekcen ob ich einfach nur zuviel Öl drin habe anhand der FAQ.

Nicht lange gucken. Wenn du bisher keinen Ölwechsel gemacht hast, dann aber jetzt sofort. Dann weisst du, was und wieviel drin ist. Die meisten hier setzen auf mineralisches Öl 10W40 oder auch 20W50. Ich nehme einfaches 20W50 und bin zufrieden, fahre aber auch nur im Sommer und nicht im Winter.

Zitat
Und zu guter Letzt, nein ich bin sicher da ist seit langer Zeit nichts groß repariert worden, der Vorbesitzer ist in 7 Jahren 7tkm Kurzstrecken gefahren.

Viel Kurzstrecke ist schon mal blöde für den Motor. Das Öl zieht viel Kondenswasser und schmiert dann nicht mehr richtig. Die Folge sind Schäden an Nockenwelle und Kipphebel wenn nicht regelmäßig gewechselt wird. HONDA schreibt ja alle 3.000km einen Ölwechsel vor. Ich mach es alle 6.000. Reicht auch wenn man immer wieder den Ölstand kontrolliert.

Laufleistung von 50.000km ohne Motorrevision deutet auch darauf hin, dass es Zeit wird sich da etwas näher mit zu beschäftigen. Ab 50.000 kommen gerne mal die Defekte, insbesondere bei Mangelschmierung. Muss jetzt nicht unbedingt sein, aber ich könnte mir schon vorstellen, dass da was ist. Lass mal jemanden drüber gucken bzw. erst einmal hören, dann kann man weiter sehen.




Dieter
XL 600RM '87 / NX 650 Dominator '91
Mittwoch, 15.Nov 2017, 15:44

PD045201621 Benutzer ist offline

Benutzer ist schon was lšnger da
Themenstarter
Anzahl Beiträge: 27
Mitglied seit: 28.07.2017
Danke schonmal. Ich hätte dann erstmal https://youtu.be/lwmYUUm-XC8 als Sound/Video anzubieten

@unimog Ich kann dann auch gerne zu deinen Eltern gefahren kommen. Wie gesagt, sie fährt ganz wunderbar ...
Mittwoch, 15.Nov 2017, 15:50

ralfxl Benutzer ist offline

Benutzer ist ein Teil des Forums
Anzahl Beiträge: 903
Mitglied seit: 30.11.2011
Das hört sich ganz stark nach Ventilsitzring an.
Stell den Motor auf OT und überprüfe das Ventilspiel.



Gruß Ralf
XL 600LM '86 / Deutz D25.2 '61
Mittwoch, 15.Nov 2017, 15:50

d.froehlich Benutzer ist offline

Team
Anzahl Beiträge: 949
Mitglied seit: 30.11.2011
Oh ha....das harte, metallische Klackern hört sich nach dem Thema "lockerer Ventilsitz" an. Das hatten wir in letzter Zeit öfter.
Ich kenne es zum Glück bisher nur aus Schilderungen und aus ähnlichen "Soundfiles", glaube aber, dass sich die Anderen hier ähnlich äußern werden. Drücke dir die Daumen, dass es nicht so kommt.


Dieter
XL 600RM '87 / NX 650 Dominator '91
Mittwoch, 15.Nov 2017, 15:51

d.froehlich Benutzer ist offline

Team
Anzahl Beiträge: 949
Mitglied seit: 30.11.2011
Schon wieder war einer schneller, bestätigt aber meine Meinung.


Dieter
XL 600RM '87 / NX 650 Dominator '91
Mittwoch, 15.Nov 2017, 15:56

PD045201621 Benutzer ist offline

Benutzer ist schon was lšnger da
Themenstarter
Anzahl Beiträge: 27
Mitglied seit: 28.07.2017
Was für ein hartes metallisches Klackern? Ich glaube, das was ihr meint kommt aus dem Auspuff und wird durch die Tiefgarage verstärkt.
Ich mache das noch mal im Freien
Mittwoch, 15.Nov 2017, 16:03

Unimog Benutzer ist offline

Benutzer wohnt fast schon hier
Anzahl Beiträge: 298
Mitglied seit: 14.02.2016
Das klingt mir stark nach zu viel Ventilspiel bzw. Ventilsitz dieses klackern.

Was nen Besuch an geht bin ich vor zwei Wochen voraussichtlich nicht bei meinen Eltern.
Außer wenn du bei mir vorbei fährst, aber bei den aktuellen Temperaturen eher eine unangenehme Fahrt.


Kommt Zeit-Kommt Rat
Kommt viel Zeit- kommen viele Räder
Mittwoch, 15.Nov 2017, 16:07

ralfxl Benutzer ist offline

Benutzer ist ein Teil des Forums
Anzahl Beiträge: 903
Mitglied seit: 30.11.2011
Und dann geh Mal bei der Aufnahme näher an den Zylinderkopf.
Das Geräusch kommt nicht vom Auspuff, da bin ich mir sicher. Leider😢


Gruß Ralf
XL 600LM '86 / Deutz D25.2 '61
Mittwoch, 15.Nov 2017, 17:13

PD045201621 Benutzer ist offline

Benutzer ist schon was lšnger da
Themenstarter
Anzahl Beiträge: 27
Mitglied seit: 28.07.2017
Zitat
Original geschrieben von: ralfxl
Das hört sich ganz stark nach Ventilsitzring an.
Stell den Motor auf OT und überprüfe das Ventilspiel.


Schon das überfordert mich
Mittwoch, 15.Nov 2017, 18:05

d.froehlich Benutzer ist offline

Team
Anzahl Beiträge: 949
Mitglied seit: 30.11.2011
Zitat
Original geschrieben von: PD045201621
Zitat
Original geschrieben von: ralfxl
...Stell den Motor auf OT und überprüfe das Ventilspiel.

Schon das überfordert mich

Bist du an Hilfe zur Selbsthilfe interessiert, dann könnte man dich da durchsprechen... ist nicht so schwierig, schaffe sogar ich.
Oder lieber doch wegbringen und alles in der Werkstatt machen lassen, dann könnte man sich jetzt detaillierte Beschreibungen sparen.

Nur soviel. Kerze raus, Ventileinstelldeckel ab, beide Einstelldeckel am linken Lichtmaschinendeckel rausdrehen. Dann kann man die Kurbelwelle an der Schraube hinter dem unteren, größeren Einstelldeckel drehen und den Motor auf OT stellen. Dafür gibts es eine Markierung, die man in der Öffnung hinter dem oberen, kleineren der beiden Einstelldeckel, sehen kann. Ich lass jetzt mal die Fachbegriffe weg.

In der FAQ ist das unter Punkt 5.9 beschrieben, es fehlen da aber noch die narrensicheren Bilder. Muss man wohl noch ergänzen.


Dieter
XL 600RM '87 / NX 650 Dominator '91



Seite drucken  |  Nächstes Thema  |  Vorheriges Thema
 
Gehe zu
   


 Forum Statistiken


Themen: 1973
Beiträge: 19110
Mitglieder: 787

Wir begrüssen unser neuestes Mitglied:
cba

 Wer ist online?


Wir haben 37 Gaeste online

1 unserer User sind online:
Swen

 Heutige Geburtstage


Heute hat kein Mitglied Geburtstag.

*Alle unsere Preise verstehen sich inkl. der gesetzlichen Mehrwertsteuer und zzgl. eventueller Versandkosten und ggf. Nachnahmegebühren.
Drucken | Powered by Koobi:SHOP 7.31 © dream4® | Impressum | Lesezeichen / Weitersagen