Nach oben

Sie sind hier:  Startseite
Willkommen Gast, wir begrüssen Sie recht herzlich in unseren Foren. Sie müssen sich registrieren, um in den Foren Beiträge verfassen zu können. Natürlich ist die Registrierung für Sie kostenlos. Sollten Sie schon registriert sein, melden Sie sich bitte an.



Forum
 XL600.de / XL Technik Talk
        Motorumbau

Seite drucken
 
Montag, 10.Sep 2012, 17:43

MTXL Benutzer ist offline

Benutzer wohnt fast schon hier
Anzahl Beiträge: 285
Mitglied seit: 01.12.2011
Motorumbau
Hallöchen,

ich hab mir dann mal die Arbeit gemacht und bei EGU nachgehakt, was es denn nun mit dem 108mm Kolben und Zylinder so auf sich hat.
Die Gründe die Klaus erörtert hat, die dagegen sprechen, haben mich natürlich hellhörig werden lassen.
Will ja hier auch nix reinposten, was nicht der Wahrheit entspricht.
Habe in meinem Anschreiben an EGU natürlich die Bedenken von Klaus zitiert und nachgefragt ob es sich um einen Schreibfehler handelt.
Hier die Antwort von EGU:

Sehr geehrter Herr Spadi,

wir haben den Artikel soeben bei eBay geändert.
Das Zylinder und Kolben Set mit 108mm Bohrung haben wir leider nicht mehr auf Lager.
Wir können Ihnen jedoch zum selben Preis ein Zylinder und Kolben Set im Tausch mit 104mm Bohrung anbieten.
Bei weiteren Fragen zum 104mm Zylinder und Kolben stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung.
Vielen Dank!
Mit freundlichen Grüßen
Ihr EGU-Team

Das reicht mir aber nicht. Nicht mehr auf Lager heisst ja, es gab es mal.......Keine Äusserung darüber, ob Druckfehler in der Anzeige oder nicht. Ich bin hartnäckig, habe höflichst nachgefragt.
Ich halte euch auf dem laufenden.....
Gruß
Andi






TEAM heisst nicht (T)oll (e)in (a)nderer (m)achts
Dienstag, 11.Sep 2012, 07:36

RFVC Benutzer ist offline

Benutzer wohnt fast schon hier
Anzahl Beiträge: 144
Mitglied seit: 02.12.2011

moin Andi,

kannste vielleicht bei der gelegenheit mal anfragen, ob auch 103mm möglich sind? dann hätte man bei bedarf den 104-er als übergrösse und müsst nicht gleich wieder laufbuchse wechseln.

gruss,
Radek


1x XL600R standard 1984
1x XL660 getunt und diverse modelle vermischt
1x XT550 1983
1x HUSKY 400TE 1994
1x FORD TRANSIT 1994

....da gibt's garantiert immer was zum schrauben :-/
Dienstag, 11.Sep 2012, 20:38

MTXL Benutzer ist offline

Benutzer wohnt fast schon hier
Anzahl Beiträge: 285
Mitglied seit: 01.12.2011
Zylindergröße
Hallöchen,

habe heute von EGU eine Antwort auf meine Mail bekommen.

Sie können maximal einen Umbau auf 106mm Durchmesser realisieren und haben mir das auch angeboten.
Nun wissen wir, wann dann bei denen das Ende der Fahnenstange erreicht ist.
Also muss das ganze ja dann auch irgendwie mit dem Motor zusammen passen

Gruß
Andi


TEAM heisst nicht (T)oll (e)in (a)nderer (m)achts
Donnerstag, 27.Sep 2012, 21:46

Guzzieric Benutzer ist offline

Benutzer wohnt fast schon hier
Anzahl Beiträge: 352
Mitglied seit: 26.01.2012
Hi,

jetzt haben wir zwar viele Meinungen, aber ich habe jetzt am Ende der vierten Seite nicht in Erinnerung, daß jemand aus seiner PD04 wirklich mehr Leistung rausgeholt hat. Oder?

Eric


XL 600 RM mit LM Tank seit 2000
Freitag, 5.Okt 2012, 13:05

XLklaus Benutzer ist offline

Benutzer ist ein Teil des Forums
Anzahl Beiträge: 610
Mitglied seit: 30.11.2011
Servus

Ich habe heute den 104,7 mm XL 600 Kolben von dem Australischen E-Bay Shop geliefert bekommen
über den ich euch schon geschrieben hatte .
Da ich ja schon den 104 mm Mahlekolben von EGU drin habe ist das für mich die passende Übergröße
wenn ich sie denn mal brauchen sollte und zum Preis von 78 Euro plus Versandkosten wahrscheinlich nie
mehr zu bekommen .

So was soll ich sagen , der Kolben kommt in der Original Wiseco Verpackung mit Bolzen , Ringen und Clips und den Montagehinweisen
von Wiseco und hat 104,7 mm .

Nur wenn man die Schachtel rumdreht dann sieht das so aus :


Also falsch beworben denn das ist kein XL sondern ein XR Kolben .

Was aber absolut nicht stört , zumindest mich nicht .

Der Kolben wird beim Einbau in einen XL Motor nicht ganz hochkommen genau wie bei dem 104mm Mahlekolben für die XR den ich schon drin habe . Ich habe schon gemessen , der Wiseco Kolben bleibt gegenüber dem XL Originalkolben um 0,83 mm weiter zurück .

Mein z.Z. eingebauter 104 mm Mahlekolben blieb 1,7 mm zurück .

Der Wisecokolben hat aber gegeüber meinem Mahlekolben keinen Flachen Boden sondern genau wie beim Original XL Kolben eine Senke .
Die ist sogar größer als beim Original Kolben .
Ventile haben da mit Sicherheit genug Freiraum und werden nicht anschlagen .

Und die Verdichtung ist mit dem 104,7 mm Wisecokolben durch die Senke auch recht niedrig .

Die Senke habe ich mit 19 ccm ausgelitert .
Dazu kommen die 0,83 mm die der Kolben weiter zurückbleibt und die 61 ccm die der XL kopf hat
Macht zusammen .

61 ccm + 19 ccm + 7,15 ccm ( D104,76x0,83)= Kopfvolumen von 87,15 ccm

Hubvolumen bei einem Kolben 104,7 + 0,06 mm Kolbenlaufspiel währe 104,76 mm x 75 mm Hub ergibt 646,19 ccm

Das währen dann 646,19 + 87,15 = 733,34 : 87,15 ergibt eine Verdichtung von 8,41/1 im XL Motor

0,2 niedriger als im XL Handbuch angegeben .

Da ist also nichts mit Wisecokolben haben zu hohe Verdichtung , nicht bei Kolben die für die XR sind .
Wer wegen zu hoher Verdichtung bedenken hatte aber mit dem Gedanken spielte sich den Kolben zu bestellen kann also bedenkenlos zuschlagen .

Und mit 531 gr. (Kolben , Bolzen , Ringe und Clips )ist der Wiseco Kolben gegenüber den 663 gr. des Originalkolbens sogar noch 132 gr. leichter


Hier noch ein paar (leider nicht sehr gute Händy) Fotos






Damit sich die Versandkosten von gut 70 Euro lohnen habe ich noch den D.R.D Endtopf für
die Yahmaha Raptor 700 vom gleichen Händler mitkommen lassen .
Mit kleinen Änderungen am Rohr wird der auf die XL passen , werde ich mal bei Gelegenheit probieren.



Gruß Klaus
______________________________________________________
Motto : Was nicht paßt wird passend gemacht
Gründlich überarbeitet XL600R mit 636 ccm , Flachschiebervergasern und HID/LED Licht
Freitag, 5.Okt 2012, 17:01

Gabriel Benutzer ist offline

Benutzer ist ein Teil des Forums
Anzahl Beiträge: 823
Mitglied seit: 06.12.2011
Hübsch, der Kolben! Erste Sahne!
Bei dem (redzierten) Gewicht bleibt 1 weiteres Finetuning (eigentlich) unnötig.


Gruß Gabriel
XL600R mit 45PS und 53Nm,
Aktueller Km-Stand: 216.000km.
28. April .2018: 35 Jahre Erstbesitzer XL600R
Freitag, 5.Okt 2012, 20:16

Guzzieric Benutzer ist offline

Benutzer wohnt fast schon hier
Anzahl Beiträge: 352
Mitglied seit: 26.01.2012
Hi,

Du hast aus Versehen einen XR650 Kolben von Wiseco gekauft und der hat aus Zufall gepaßt - das nenne ich Glück. Ich gehe davon aus, daß der Höhenunterschied bei quer gestecktem Bolzen wie auf dem 5. Bild gemessen ist?

Quetschkante ist damit dahin, die ist normalerweise ca. 1mm, ist jetzt wohl eher das doppelte.

Stört der Gewichtsunterschied nicht durch Vibrationen? Der Motor ist doch auf das höhere Kolbengewicht gewuchtet.

Ich meine mich vom letzten Auseinanderbauen zu erinnern, daß so viel Fleisch garnicht mehr auf der Buchse war. Wie lange fährst Du denn jetzt mit der Kombination?

Verdichtung wäre ja OK. Hattest Du die 104er Mahle mal auf der Rolle, was die bringen? Wie ist das mit dem Einzylindertypischen Hacken unter 3000 U/min, ist das genauso wie vorher? Wo hat die Kombination am meisten gebracht?

Ciao

Eric


XL 600 RM mit LM Tank seit 2000
Freitag, 5.Okt 2012, 21:32

XLklaus Benutzer ist offline

Benutzer ist ein Teil des Forums
Anzahl Beiträge: 610
Mitglied seit: 30.11.2011
Servus Guzzeric

Hast du das Thema mal von Anfang an gelesen ?

Der E-bay Verkäufer bewirbt den Kolben als XL Kolben und als solchen hab ich ihn gekauft .

Das es sich als XR Kolben herausgestellt hat stört mich nicht da ich jetzt ja auch schon einen 104 mm XR Kolben inc. der dazu passenden Laufbuchse drinhabe . Und das hält selbstverständlich , inzwischen über 15000 km .

Die Quetschkannte bei meinem derzeitigen 104 mm XR Kolben beträgt wie ich geschrieben hatte 1,7 mm und das funktioniert absolut Problemlos .
Bei so einem Kolben mit 4-5 mm Übergröße vergrößert sich ja auch die quetschfläche was das ganze wieder ausgleicht .

Steht auch schon in meinem Umbaubericht in der FAQ , wenn du den mal liest verstehst du die ganzen Hintergründe .

Die Kurbelwelle kann man doch wuchten , ist nicht das Problem .

Rolle gibts hier keine , aber der Motor stampft bei 2500 U/min kraftig los und zieht von 3000 bis über 10000 U/min wie Schmitz Katze .
Und das in jedem Gang , wobei ich zugegebener maßen im 4 und 5 schon frühzeitig Gas wegnehmen muß da die Kiste ab 140 kmh
mit 3 Alukoffern und dem Windschild recht instabil wird. Das versuch ich noch abzustellen .
Drehzahlbegrenzer ist aber auf 8000 U/min runter gestellt .
Was da noch alles gemacht ist damit der Motor so läuft erkläre ich hier aber nicht nochmal , lies mal den Umbaubericht .

Das Hacken unter 3000 ist fast ganz weg . Das liegt aber nicht am Kolben sondern an meinen Flachschiebervergasern und der programierbaren Zündung sowie hauptsächlich daran das ich den bei den langen Federwegen notwendigen Kettendurchhang durch Eigenbau Kettenspanner komplett eliminiert habe . Der verursacht nähmlich hauptsächlich das Konstantfahrruckeln bei niedrigen Drehzahlen .




Gruß Klaus
______________________________________________________
Motto : Was nicht paßt wird passend gemacht
Gründlich überarbeitet XL600R mit 636 ccm , Flachschiebervergasern und HID/LED Licht
Mittwoch, 10.Okt 2012, 22:03

Guzzieric Benutzer ist offline

Benutzer wohnt fast schon hier
Anzahl Beiträge: 352
Mitglied seit: 26.01.2012
Dann haben wir beide was übersehen. Ich hatte ja noch einmal auf die Ursprungsfrage zurück geschwenkt und dabei überlesen, daß Du eine R hast. Die ist einfach mehr auf Trab zu bringen. Für die PD04 habe ich noch nichts gefunden.

Eric


XL 600 RM mit LM Tank seit 2000
Donnerstag, 11.Okt 2012, 00:18
Hallo,

nur als Tipp am Rande erwähne ich gern noch einmal die Firma Kolben Wahl die fertigen Kolben nach Wunsch und sind kaum teurer als ein Neuteil und dann immer noch um Welten günstiger als der HH.
Donnerstag, 11.Okt 2012, 05:44

XLklaus Benutzer ist offline

Benutzer ist ein Teil des Forums
Anzahl Beiträge: 610
Mitglied seit: 30.11.2011
Zitat
Original geschrieben von: Guzzieric
Für die PD04 habe ich noch nichts gefunden.

Eric


Wo soll den da das Problem sein .
In den PD04 Motor passen die Kolben der XR 600 , beide 97x80 BohrungxHub .
Da gibts genügend Auswahl.

Bei der Nockenwelle ist es auch einfacher da die PD04 Welle keinen Antrieb für den Drehzahlmesser hat .
Da passen auch die XR Nockenwellen mit genügend Auswahl und die sind neu erhältlich .

Vergaser könnte man von der PD03 nehmen da größer , den Kopf auch wegen der größeren Kanäle und Ventile .

Krümmer und Endtopf gibts auch .

Was brauchst du sonst noch ?



Gruß Klaus
______________________________________________________
Motto : Was nicht paßt wird passend gemacht
Gründlich überarbeitet XL600R mit 636 ccm , Flachschiebervergasern und HID/LED Licht
Donnerstag, 11.Okt 2012, 17:40

Guzzieric Benutzer ist offline

Benutzer wohnt fast schon hier
Anzahl Beiträge: 352
Mitglied seit: 26.01.2012
Das Problem ist der Doppelvergaser, da gibt es nicht anderes. Den neu abstimmen möchte ich nicht, außer einer hat das schon gemacht und veröffentlich die Werte. Die Hubraumerweiterung ist kein Problem, ist mir klar.

Eric


XL 600 RM mit LM Tank seit 2000
Donnerstag, 11.Okt 2012, 20:46

XLklaus Benutzer ist offline

Benutzer ist ein Teil des Forums
Anzahl Beiträge: 610
Mitglied seit: 30.11.2011
Servus

Wie schon gesagt sind die Vergaser der PD03 größer als die der Pd04 30mm anstatt 28 mm .
Mit anständigem Luftfilter sollte sich das für 620 - 650 ccm schon vernünftig abstimmen lassen .

Abgesehen davon , getunte XR650 fahren mit TM40 Vergasern durch die Gegend .
Rechne mal den freihen Querschnitt deiner beiden 28 mm Vergaser gegen den freien Querschnitt eines TM40 .
Deine beiden 28 Gaser liegen leicht darunter , die 30er der PD03 sogar darüber .

Nur um die Abstimmungsarbeit kommst du nicht herum , das ist ein ganz schöner Aufwand .
Aber von nichts kommt halt nichts .


Gruß Klaus
______________________________________________________
Motto : Was nicht paßt wird passend gemacht
Gründlich überarbeitet XL600R mit 636 ccm , Flachschiebervergasern und HID/LED Licht
Donnerstag, 11.Okt 2012, 21:27

Guzzieric Benutzer ist offline

Benutzer wohnt fast schon hier
Anzahl Beiträge: 352
Mitglied seit: 26.01.2012
Die PD04 hat einen Doppelvergaser mit zwei Anschlüssen am Lufikasten. Es haben schon viele versucht das auf einen Einzelvergaser umzubauen. Geht nicht so einfach, es gibt keine käuflichen Lösungen. Bastellösungen sind in der Regel nicht dicht. Der R Lufikasten paßt nicht.

Eric


XL 600 RM mit LM Tank seit 2000
Freitag, 12.Okt 2012, 05:21

XLklaus Benutzer ist offline

Benutzer ist ein Teil des Forums
Anzahl Beiträge: 610
Mitglied seit: 30.11.2011
Servus Guzzeric

Die PD03 hat doch auch 2 Vergaser genau wie deine PD04 nur eben ein anderes Model mit 30 Bohrung .
Da muß man nichts basteln .
Dann gibts auch noch den Doppelvergaser der XR 600 ( PH51A).

Ich habe bei meiner PD03 die Doppelvergaser gegen zwei Flachschiebervergaser ausgetauscht , die in den Originalen
Ansaugstutzen der PD03 sitzen und das ist dicht .

Möglich ist vieles , man muß nur wollen .


Gruß Klaus
______________________________________________________
Motto : Was nicht paßt wird passend gemacht
Gründlich überarbeitet XL600R mit 636 ccm , Flachschiebervergasern und HID/LED Licht



Seite drucken  |  Nächstes Thema  |  Vorheriges Thema
 
Gehe zu
   


 Forum Statistiken


Themen: 1986
Beiträge: 19287
Mitglieder: 788

Wir begrüssen unser neuestes Mitglied:
mon-xl-10

 Wer ist online?


Wir haben 33 Gaeste online

0 unserer User sind online:

 Heutige Geburtstage


Heute hat kein Mitglied Geburtstag.

*Alle unsere Preise verstehen sich inkl. der gesetzlichen Mehrwertsteuer und zzgl. eventueller Versandkosten und ggf. Nachnahmegebühren.
Drucken | Powered by Koobi:SHOP 7.31 © dream4® | Impressum | Lesezeichen / Weitersagen