Spendenaufruf Hochwasseropfer Eifel bis 24.07.2021 23:59

  • Liebe Freunde hier im Forum,

    es sind mal wieder besondere Tage in 2021.

    Wir dachten, wir hätten Corona fast überstanden, da brechen für viele Mitmenschen ganze Existenzen zusammen.


    Viele von uns Motorradfahrern kennen und schätzen die Eifel mit all Ihren Straßen, Kurven und Hügeln.

    Auch die Gastfreundschaft hier in der Eifel haben schon einige von uns genossen.


    Nun ist es Zeit ein wenig davon zurück zu geben und die betroffenen Menschen zu Unterstützen.


    Ein regionaler Radiosender (RPR1) hat einen Hilfsverein gegründet und sammelt Geldspenden für den Wiederaufbau und Direkthilfe.


    Auf Anregung von Roland habe ich mich entschlossen einen Großteil der Treffenspenden und Erlöse aus dem T-Schöööört Shop aus 2019+2020+2021

    im Namen von XL600.de an diesen Verein zu Spenden. In den Jahren sind ca, 571,50€ zusammengekommen.


    Ich werde den Betrag auf 650€ aufrunden und dann Online auf das Konto Überweisen.


    Ich denke das ist auch in eurem Interesse und ich würde mich natürlich freuen wenn der ein oder Andere auch noch etwas an den Verein spendet.


    Hier nun ein paar Bilder und der Spendenaufruf von RPR1:




    Viele stehen vor dem Nichts!

    Ganz Rheinland-Pfalz blickt fassungslos auf die Hochwasserkatastrophe in der Eifel. Ganze Landstriche stehen unter Wasser, reißende Flüsse haben Häuser zerstört, Straßen unpassierbar gemacht. Mit großer Trauer denken wir an die Todesopfer, die Angehörigen und blicken mit Sorge auf die Vermissten. Auch wenn das ganze Ausmaß der Katastrophe noch nicht sichtbar ist, so ist schon jetzt klar, dass die Wassermassen verheerenden Schaden angerichtet haben. Viele unserer Hörer*innen stehen vor dem Nichts.

    Nur ein kleiner Ausschnitt, wie furchtbar der Grad der Zerstörung in RLP ist...

    pasted-from-clipboard.jpg


    pasted-from-clipboard.jpg


    pasted-from-clipboard.jpg


    pasted-from-clipboard.jpg


    pasted-from-clipboard.jpg


    pasted-from-clipboard.jpg


    Spendenangebot via RPR Hilft e.V.

    Die Menschen in Rheinland-Pfalz haben schon immer gezeigt, dass sie füreinander da sind, dass sie in schwierigen Zeiten zusammenhalten. Uns haben im Laufe des Tages bereits unzählige Hörer*innen mit der Frage kontaktiert, wie sie den Betroffenen helfen können. Mit RPR Hilft e.V. wollen wir diese Hilfsangebote spontan bündeln und rufen zu Spenden für die Opfer der Hochwasserkatastrophe in der Eifel auf. Jeder Cent geht eins zu eins an die Bedürftigen, gemeinsam werden wir dort ansetzen, wo die Hilfe am dringendsten benötigt wird. Wenn auch ihr helfen wollt, dann unterstützt die Betroffenen mit einer Spende an:


    Spendenkonto:

    RPR Hilft e.V.

    Liga Bank Speyer

    IBAN: DE12 7509 0300 0000 0810 00

    BIC-Code: GENODEF1M05

    Verwendungszweck „Flutkatastrophe“


    Über die genaue Verwendung der Spenden entscheiden wir gemeinsam mit euch in den kommenden Wochen, wenn klar ist, wo eine Unterstützung besonders von Nöten ist.

    Wir danken Euch schon jetzt im Namen der Betroffenen für Eure Großzügigkeit und Hilfsbereitschaft.



    Vielen Dank und Gruß Michael

  • Super Idee,


    bin dabei, habe eh schon mit meiner Frau gesprochen, daß wir was spenden wollen.

    Jetzt habe ich dank Dir eine gute Adresse, wo man weiß, daß das Geld auch zu 100% da ankommt, wo es gebraucht wird.


    Macht alle mit, wer weiß, ob man nicht selbst mal in eine solche Situation kommt.


    Danke für dein Engagement, Michael!


    Liebe Grüße

    Jerry

  • Tolle Aktion Michael - bin dabei mit 300,- Euro.

    Michael, sammelst Du und machst dann eine gemeinsame Überweisung an den Hilfsverein?

    Fände ich nicht schlecht.

    Das zeigt den Betroffenen, so am Rande, vielleicht auch, dass Biker nicht nur lärmende Idioten sind.

    Sometimes it takes a whole tank of fuel before you can think straight.

  • Hallo,

    Das ist ja eine Irre Resonanz, vielen Dank dafür.


    Ich habe mich mit ein paar Foristi abgesprochen und möchte euch nun bitten eure Spenden bitte auf UNSERE Spenden Seite zu schicken. SPENDE


    Wir werden dann gemeinsam als XL600 Forum eine Gesamtspende ausführen.


    Auch als kleines Zeichen das Motorradfahrer mehr sind als Krawallbrüder ohne Herz und Hirn.


    Über den Verlauf der Spenden kann dann jeder aktive User sich in der Spendenliste ein Bild machen.


    Anonym geht natürlich auch…..


    Lieben Gruß Michael

  • Lange genug habe ich jetzt gezögert, ich schreib einfach mal was mich beschäftigt:


    Mir drängt sich der Gedanke auf, es wäre sinnvoller, wir ersetzen jede 2te XL-Spaßausfahrt am Wochenende durch eine Ausfahrt mit dem Fahrrad oder gehen mit unseren Liebsten zu Fuß in die Natur, anstelle einer Spendenaktion, wenn die Katastrophe passiert ist.

    So können wir evtl. einen kleinen Beitrag leisten, die Zukunft für unsere Kinder und Enkel lebenswert zu machen, ihnen einen halbwegs intakten Planeten zu hinterlassen.

    Die Spendenaktion ist genial, ich habe mich beteiligt. Nicht dass einer denkt, ich lehne sie ab!

    Nur immer im Nachhinein zu reparieren ist keine Lösung. Jeder kann einen Beitrag leisten, wir sollten nicht auf politische Entscheidungen warten.


    So, jetzt dürft ihr über mich herfallen, mich steinigen, oder aus dem Forum werfen, oder....


    Schönen Sonntag euch allen und Grüße,

    Gege

  • Hallo Gege,

    erstmal Danke für deinen Ansatz die entstandenen Probleme durch unser persönliches Verhalten in Zukunft etwas zu mildern oder gar zu verhindern. Da bin ich voll bei dir.


    Nun auch noch Danke für deine Spende und da das Kind nun in den Brunnen gefallen ist, werden wir mit unseren Möglichkeiten helfen.


    Aber du hast Recht, das wir alle danach über einiges nachdenken und das auch ändern sollten.


    PS. Wir sind sehr froh dich hier zu haben

    Lieben Gruß Michael

  • Hallo Gege,


    Wir kennen uns nicht persönlich, wie ich die meisten hier nicht persönlich kenne.

    Aber ich bin da völlig bei dir. Mit dem Moped fahren macht einen Riesenspass, aber wie alles im Leben. Die richtige Dosis macht es.

    Ich lasse bei gutem Wetter auch so manches Mal das Moped stehen, nehme das Rad und genieße die Natur.


    in diesem Sinne allen ein schönes Wochenende und viele Grüße

    Dirk

  • Hallo Michael,

    vielen Dank für Deine Mühe!


    Die Bilder der letzten Tage machen mich sprachlos........ und jetzt geht´s auch noch bei uns im Süden los.


    Haltet die Ohren steif!!!!!


    Spende ist raus.


    Liebe Grüße aus dem (hoffentlich noch lange) hochwasserfreiem Unterallgäu.

    Marcus

  • Hallo Michael,


    bei solchen Spendenaufrufen bin ich immer etwas zurückhaltend, da man nie so genau weiß, in welcher Form das rüber kommt oder was davon übrig bleibt.

    Hier bin ich mir sicher, dass das in gute Hände kommt und unterstütze euch da voll.


    Nachdem wir gestern schon Klamotten und wasserdichte Schuhe ein Dorf weiter zur Sammelstelle der örtlichen Feuerwehr gebracht habe, nun hier noch die finanzielle Hilfe.


    Kopf hoch!


    Viele Grüße

    Swen

  • Hallo Michael,


    sehr gute Idee über das Forum zu spenden. Habe da vollstes Vertrauen, auch wenn ich keinen persönlich kenne.

    Die Art und Weise wir ihr hier alle miteinander umgeht finde ich prima.


    Viele Grüße Roland P

  • Gege,


    Du hast ja recht, mit Deinen Gedanken! Aber das Moped braucht immer noch weniger Sprit als ein Auto! Wo fängt man an und wo hört man auf?

    Da müßte man jedes Bundesligaspiel oder jedes Konzert verbieten, was da an Sprit für die Anfahrten der Zuschauer verblasen wird, da können wir lange Moped fahren.

    Wenn ich bloß an die Skifahrer im Winter denke, für 6 Stunden Spaß teilweise 300-400km mit dem Auto, und dann noch im Stau!


    Ihr kennt mich, ich bin ja eher der Schrauber als der Fahrer und ich fahre bei normalem Wetter jeden Tag die 27 km einfach mit dem Mountainbike in die Arbeit.


    Wenn wir alles verbieten, was Spaß macht, dann kriegt jeder 2. einen Koller und die Arbeitslosigkeit steigt genauso wie in Coronazeiten.

    Und wenn ich mal über unsere Landesgrenzen und auf andere Kontinente schaue, dann sind wir eh schon gut dabei.


    Das Thema könnte man tagelang diskutieren, aber das hilft jetzt den armen Schweinen, die gerade alles verloren haben, auch nicht weiter.


    Nix für ungut,

    liebe Grüße

    Jerry

  • Da liege ich ja voll im Trend. Ich fand mich schon länger selber komisch weil ich ziemlich wenig fahre und ziemlich viel schraube.


    Wie immer macht die Dosis das Gift.

  • Muss mich jetzt hier mal zwischendurch melden - also ich bin echt überwältigt, was da bislang zusammengekommen ist. Das freut mich richtig. Möchte hiermit meinen ganz großen Respekt der gesamten Truppe aussprechen. Diese Haufen ist nicht nur bei unseren Treffen toll drauf, sondern auch, wenns wirklich drauf ankommt.

    Sometimes it takes a whole tank of fuel before you can think straight.

  • Stimmt, Roland. Das ist wirklich beeindruckend!!!

    Ich hoffe es passt für mich beim nächsten Treffen , dass ich euch alle auch mal persönlich kennenlerne.

    Ist eine tolle Truppe hier.

    Viele Grüße

    Dirk

  • Hallo.

    Wir hatten schon leider schon gespendet, deshalb bin ich da raus.

    Nachhaltigkeit ist sicher eine Stärke unserer XL Gemeinde, da die Büchsen durch ihre ewige Nutzungsdauer einen relativ geringen CO2 Abdruck haben. Trotzdem sollte man gucken, ob ein generelles "weiter so" noch verantwortbar ist. Ich war lange nicht mehr so bewegt von einem Unglück, zumal ich als Siegerländer da nur ganz knapp dran vorbei gekommen bin.