Kickstarter federt nicht zurück trotz Federaustausch

  • Hallo Kickstarter-Spezialisten!

    Habe die Feder getauscht und eingehängt, Markierungen der Dekoscheibe ausgerichtet.

    Kickstarter wird aber nicht zurückgezogen.

    Ich glaube diese Nocke auf der Rückseite des Zahnrades ist nicht in der richtigen Position (Halteplatte).

    Bloß wie kriege ich die dahin, ich sehe ja nix hinter dem Zahnrad.

    Danke für hilfreiche Tips.


    Grüße

    Ralf

  • Hi Ralf.

    Da habe ich ein paar mal gebraucht, bis ich das eingehakt hatte.

    Ist aber im WHB logisch erklärt.


    Aber zuerst solltest du die Kickstarterwelle noch mal ausbauen und alle Körnermarken laut WHB kontrollieren. Stimmt eine nicht, dann passt das ganze nicht.

    Schöne Grüße, Micha.

    Et hätt noch immer joot jejange...

  • Vielen Dank.

    Mache morgen weiter.

    Muß ja doch irgendwie klappen.

    Will ja noch bißle fahren, den Herbst.


    Sind doch aber nur die beiden Marken auf der Dekoscheibe und der Welle, oder?

  • Auf der inneren Seite, wo du die Feder getauscht hast, gibt es auch ein Teil mit Körnermarke, das mit der Körnermarke auf der Kickstarterwelle passen muss.

    Das ist die Sperrklinke.

    Wenn die nicht korrekt sitzt, passt das nicht.

    Schöne Grüße, Micha.

    Et hätt noch immer joot jejange...

  • Oha, danke, das muß es sein, deshalb ist die Federlasche zum Einhängen immer an der falschen Stelle...

    Das ist die einzige Erklärung.

    Da hab ich ja richtig "reingelangt".

    Dann ist der Rest ja kinderleicht.

    Das mit dem weniger tollen Anspringen ist vermutlich zuviel Spiel am Dekohebel oben am Kopfdeckel.

    Das hatte ich vorhin schon korrigiert, aber mußte ja nochmal alles abschrauben. ;-)

    Ich Künstler!

    Ernst ist das Leben, heiter die Kunst.

  • Hallo,

    hat jetzt geklappt. Kickstarter funzt wie eh und je.

    Nach 5x Deckel wieder abnehmen. (Kupplung nicht ausgebaut!)


    Vorsicht: Beschreibung, die mir in dieser Form hier noch nicht begegnet ist. Infos, Korrekturlesen & Verbessern ausdrücklich erwünscht.

    Der Trick ist tatsächlich, die diesseits des Zahnrads unbestückte Kickstarterwelle schräg unter der Kupplung ins Gehäuse zu manövrieren, gerade zu stellen und die Feder in ihrem Zielloch einzuhängen.

    Dann die Welle soweit zurück zuziehen, bis das Kickstarterzahnrad nicht mehr im EIngriff mit dem darüberliegenden Zwischenzahnrad ist.

    In dieser Lage dann die Welle ( sie steht jetzt etwas schräg und ist nicht mehr in ihre Führung eingesteckt) und schrittweise per Kickstarter (Pause mit Zahnrad im Eingriff machen zum Umgreifen) gegen den Uhrzeigersinn drehen.

    Damit wird die Rückholfeder vorgespannt und die Nocke der Ratsche bewegt sich langsam in den Zwischenraum der Stopperplatte ( Ratsche heißt im WHB leider Klinke :-[ , o.k. bei dict.leo.org ist es die erste Übersetzung von "ratchet" in einer Liste von vielen besseren Übersetzungen, die imho sinnfälliger erscheinen, nun denn...)

    Ist die Nocke im Bereich der Stopperplatte angekommen, dann kann man vorsichtig die Welle in ihr Lager bugsieren. Ist das geschafft, den Kickstarter von der Welle nehmen, alle diesseitigen Anbauteile der Welle montieren, Ausrichtung an den Körnermarken beachten, Deckel aufsetzen und mit 4 Schrauben über Kreuz fixieren, den Kickstarter wieder auf die Welle stecken und prüfen, ob er nach leichtem Runterdrücken im Gegenuhnrzeigersinn wieder zurückgeholt wird. So soll es ja sein.

    Ansonsten nochmal von vorne beginnen.


    Meine XL springt jetzt gefühlt besser an. (Schwimmerkammern abgelassen, das Spiel vom Kickstarterdekozug auf die 1-3mm gebracht)

    Leider bläst der Krümmer noch etwas daneben. Bin mit Stehbolzen und deren Muttern immer etwas zurückhaltend. Aber bei 15Nm kann man noch nicht wirklich meckern. Es geht ja noch was bis 18-25Nm laut WHB.


    Bis denne

    Ralf