Beiträge von Jason_Bjorn

    Moin Jona,

    ich schreibe dir mal per Direktnachricht.

    Moin moin,

    von der Schlachtung und Projektaufgabe meiner PD03 sind noch ein paar Teile übrig, falls also noch jemand etwas für sein Winterprojekt braucht, kann er oder sie mich gerne anschreiben :)

    Ich habe noch diverse, teils lädierte Verkleidungsteile. Ich weiß der rechte Seitendeckel ist so gut wie jedem an dem Auspuff gekommen, aber meiner ist auch nicht mehr der schönste, da muss ich leider die Hoffnung ein wenig dämpfen.

    Ich habe aber noch einen Motorrumpf an dem allerdings die Schaltwelle ausgenudelt ist.

    Einen Rahmen mit TÜV und Papieren (den ich unbedingt mal abmelden muss :D)

    2 Kabelbäume,

    Elektronikbauteile (außer Lima),

    Tacho,

    Scheinwerfer,

    Rücklicht,

    Heckfender,

    Gabel inkl Brücken,

    2x Ventildeckel (1x XL 1x XR)

    Schwingen und Federbeine 2x,

    Bremssattel mit Stahlflexleitung,

    ein XL Kopf bei dem die Einlassventile beim Durchdrehen Kontakt mit dem Kolben hatten (Siehe meine anderen Beiträge),

    ein XR Kopf mit defekten Auslassventilsitzen,

    2x Zyliner plus Kolben (1x mit gescheitertem Gewindereparaturversuch, 1x mit einem ausgezogenen Helicoil

    außerdem habe ich noch einige ander Teile der PD03 rumfliegen, welche gerne den Besitzer wechseln dürfen.

    Falls jemand etwas davon gebrauchen kann, schreibt mir gerne per Konversation/Mail :)
    Beste Grüße :)

    Moin Dirk, sowas hatte ich auch mal an meiner, ich habe ewig gesucht und war schon drauf und dran das Schloss zu tauschen. beim Ausbauen des Schlosses ist mir dann aufgefallen, das in der Nähe der Japanstecker hinter der Maske direkt unter den Kabeln des Zündschlosses ein Kabelbruch war, der in meinem Fall immer den vorderen rechten Blinker unterbrochen hat. Ich habe diesen dann herausgeschnitten, danach war das Phänomen weg, ich hatte den Eindruck, dass vom Schloss etwas dieses Kabelgeringfügig bewegt hat.

    Wenn du magst kann ich dir auch mal eins von den Zündschlössern die ich noch liegen habe zuschicken, dann kann man den Fehler vielleicht etwas isolieren.

    Ich würde sonst mal vorne die Maske runter nehmen und bei eingeschalteter Zündung gucken ob sich das Phänomen durch bewegen der Leitungen reproduzieren lässt.

    Viele Grüße
    Björn

    Ich hätte nicht damit gerechnet, dass die TimeSert kleiner sind, sieht ja nach mehr Material aus. Dann schau ich mal, ob das mit dem Helicoil reicht, ohne die Laufbuchse anzubohren, wenn nicht muss ich mich mal nach TimeSert umsehen.

    Mit den Kolbenringen scheint alles gut zu sein, Kompression war immer da und die Lauffläche ist auch in Ordnung, kann ich wirklich nicht sagen wo das her kommt.


    Viele Grüße

    Moin Michel,

    Ich würde dir auf jeden Fall raten, alles an einer Standbohrmaschine zu machen. Ich habe mich mal aus Ungeduld verleiten lassen und habe das Loch mit einem Akkuschrauber gebohrt, beim Bohren in die Hülse ist mir der Bohrer minimal verlaufen und es war trotzdem grundlegend Scheiße. Vlt weißt du das ja alles, aber ich will gerne verhindern, dass jemand die gleichen peinlichen Fehler macht wie ich.

    Beste Grüße aus Kiel :)

    Ich verstehe die Bedenken, besonders da dieses Forum einen wirklich sehr angenehmen Umgangston hat und man diesen nicht gefährden will indem man es unpersönlicher werden lässt. Andererseits sind Bilder von XLs immer was feines, vielleicht kann sich ja der oder die Betroffene melden und einfach eine kurze Vorstellung verfassen. Den Zeitpunkt der Anmeldung finde ich nicht soo wichtig, wer weiß was damals dazwischen gekommen ist.

    Moin Roland,

    ich hätte gesagt, dass "Falschluft auf der Seite zwar doof ist, weil der Luftfilterkasten auch den Luftstrom steuern soll, aber dann noch eine eher untergeordnete Rolle spielt. Fremdkörper können allerdings durch die Öffnung in den Vergaser, Kopf und Brennraum gelangen. Zu fett bedeutet wenn ich richtig informiert bin, dass sie zu viel Kraftstoff kriegt und nicht zu viel Luft.

    Ich habe die Gummistutzen beim Schrauben im Winter immer kurz vor den Heizlüfter gelegt, dann waren sie noch etwas weicher und sind auch gut zurück in ihre Form gegangen.

    Als ich sie auseinander hatte, hat es tatsächlich in den Fingern gejuckt. Vom rolling chassis aus neu planen hatte ich gedacht. Neuerer Motor und im Bekanntenkreis ist wohl ein 3d Drucker, vielleicht kann man da einen Ansaugstutzen drucken oder ihn aus einem Alu Block feilen.


    Wenn ich ein fahrbare Moped habe und dann noch alle Teile da sind, nehme ich das eventuell in Angriff :)

    :D

    Ok, dank Dir erstma.

    Ich werde weiter suchen.

    Für die einzelteile bekommt mann tatsächlich mehr als wenn mann sie im ganzen verkauft.

    Ist ja gut das es ersatzteile gibt, aber muss mann ein funtionierendes Bike auseinander nehmen nur wegen der Kohle?

    Ich finde es manchmal echt traurig.

    Ich bin einer von denen die dich traurig machen, tut mir leid. Aber falls die Teile für deine PD03 fehlen sag gerne bescheid, die Reste von meiner liegen hier noch.

    Beste Grüße :)

    So, inzwischen habe ich meine PD03 komplett zerlegt und in Tüten nach Hause gebracht, so richtig gut fühlte sich das nicht an, aber es muss ja sein. Ventildeckel und Kopf habe ich ebenfalls abgenommen, anscheinend lief die Maschine zu fett, das sie schon ordentlich Ruß im Brennraum hatte, in diesem Ruß war zu erkennen, dass die Einlassventile beide minimalen Kontakt mit dem Kolben gehabt haben müssen, da hier der Ruß etwas weniger ist. Es könnte gut sein, dass das der Haker beim Belüften war, dieser ließ sich nicht reproduzieren, kann es also eventuell sein, dass die Ventilsitzringe beim Abkühlen nach der Fahrt rausgerutscht sind, weil sie durch Zufall mit offenen Einlassventilen geparkt wurde? Dann hätte das Haken sich ja vielleicht erklärt und der Kompressionsverlust auch. Vielleicht hat ja noch jemand hier eine Theorie :)

    Natürlich kommt jetzt direkt eine Ebayanzeige 1,5h von mir entfernt rein bei der auch ein Motor dabei ist, also mehr oder weniger das was mir helfen könnte :D aber ich denke ich werde dabei bleiben und sie in Teilen weggeben. Verleitet mal eben rüber an die Nordsee zu fahren bin ich natürlich trotzdem, falls also jemand interesse an den Teilen hat, kann er oder sie sich gerne melden, vlt findet sich ja eine Lösung und ich hole die Teile zu mir (und nehme den Ärger auf mich, da dann mein Keller voll ist :D) und schicke dann die kleineren Sachen mit der Post weiter.

    Ich sehe das inzwischen auch so wie Manni, ich hätte von vorneherein eine Maschine in Topzustand bringen sollen und gut, aber ich lasse mich gerne mal von meinen Ideen ablenken - den Preis zahle ich ja beispielsweise jetzt.

    Ralfs Einwand finde ich auch gut, ich habe mir ja auch einen gebrauchten für 230 gekauft und werde ja dann sehen wie er aussieht sobald er draußen ist, hätte ich den XR Kopf in Stand setzen lassen, hätte mich das laut dem Motorenbauer hier zwischen 250 und 400 gekostet. Ursprünglich hatte ich das sogar so in Auftrag gegeben, aber leider lag die Priorität bei den Herren nicht auf meinem Kopf sondern ein Projekt eines Großkunden kam dazwischen und ich war zu ungeduldig und habe mir einen gebrauchten gekauft.

    Das Dirk seine komplett neu aufbaut finde ich genial und wirklich spannend, aber so ein Projekt muss bei mir noch warten bis die Garage etwas näher an der Wohnung ist (aktuell 15km entfernt), aber das kommt sicher noch alles :)

    Ich werde einmal kurz zusammenfassen, was ich so mit meiner XL erlebt habe.

    Ende letzten Jahres habe ich eine PD03 in Teilen übernommen, damals noch in der Annahme, dass alles dabei ist - es war mein erstes Projekt abgesehen von Fahrrädern, Longboards und einer S51, also war mir nicht klar, dass wenn alles dabei ist ungefähr die Hälft fehlt:D

    Die Maschine die ich übernommen hatte, war eine PD03 aus 85. Die Gabel hatte Pitting und der Zylinder inkl Kolben und der Kopf lagen beim Motorenbauer, der diese vom Vorbesitzer begutachten sollte und dann ein entsprechendes Angebot machen. Leider kam der Vorbesitzer nicht zum Abholen und so habe ich das dann gemacht. Kolben und Zylinder waren top wurde mir gesagt, der Kopf war ein XR 600 Kopf mit losen Ventilsitzen am Auslass sonst aber in gutem Zustand.

    Ich habe mir dazu dann eine Spendermaschine für 550€ gekauft, bei der die Zylinderkopfdichtung neu gemacht werden musste und wollte aus zweien weiterhin zwei machen. Das hat nicht geklappt :D

    Um es etwas abzukürzen Liste ich mal auf was ich so gemacht habe, vieles davon hätte mit mehr Sachkenntnis im Vorfeld etwa abgemildert werden können, aber ich versuche mal ehrlich zu sein, vielleicht lernt ja jemand daraus.

    Ich habe aus zweien eine gemacht und immer die jeweils besseren Teile genutzt und gelernt, dass immer die gleichen Teile kaputt sind, wie soll es auch anders sein ^^

    Für nicht mal 1400 gefahrene Kilometer habe ich:

    - die Räder neu bereifen und wuchten lassen mit dem Conti Trailattack 3
    - einen neuen gebrauchten Zylinderkopf verbaut

    - eine neue Steuerkettenführung verbaut, diese war tatsächlich bei der ersten dabei

    - einen Schwingenschutz erstanden und verbaut

    - eine neue Batterie verbaut

    - die Bremsscheibe vorn durch eine neue ersetzt, die Beläge getauscht und eine Stahlflexleitung mit ABE verbaut

    - den Vergaser überholt und aus zwei Vergasern zusammengesetzt womit sie dann wunderbar lief

    - die schwarz lackierten roten Seitenteile saubergeschliffen und mit einem Heißluftfön wieder etwas zum Glänzen gebracht (Hier muss ich anmerken, dass ein Flambiergerät oder ein Gasbrenner besser gewesen wäre, der Heißluftfön erreicht erst ausreichend Hitze auf der Oberfläche, wenn das Plastik fast schon durcherhitzt ist, bei der deutlich heißeren Flamme war beim Test die Oberfläche schneller "flüssig" und das Material wurde nicht ganz so weich. Leider habe ich mir das Flambiergerät erst danach gekauft, gabs im Mittelgang :D )

    - Radlager habe ich gekauft aber da die alten keine Probleme gemacht haben, habe ich sie nicht getauscht.

    - den Heckfender durch einen heilen schwarzen (von Manni meine ich) ersetzt

    - die defekte Lichtmaschine gegen eine heile gebrauchte getauscht

    - den leckenden Benzinhahn gegen einen gebrauchten der dicht war gewechselt

    - neue Griffgummis

    - alle Schmiernippel auseinander genommen, gereinigt und vollgepumpt

    - die original Werkzeugbox montiert

    - 3 oder 4 Dichtungssätze angebrochen, meist nur für ZKD und Fußdichtung einmal (Ich bin also Mitschuld daran, dass sie inzwischen vergriffen sind, es tut mir leid :()

    - Ensatbuchsen in den Kopf gedreht, damit der Ventildeckel endlich dicht ist -> hat sehr gut geklappt, ich war erstaunt und erleichtert :)

    - Steuerkettenspannerfeder ersetzt

    - Schlauchschellen am Ansaugstutzen ersetzt -> ein riesen Unterschied

    - und das wichtigeste: ich habe Loctite 5980 auf den Bolzen vom Steuerkettenspanner geschmiert und es hat wunderbar gehalten, allerdings waren es auch viele Schichten immer mit 20 Minuten Abstand

    Mit Sicherheit habe ich noch einiges vergessen, aber das ist so ein grober Überblick. Wie sicher viele gelesen haben, hat sie aktuell keine Kompression mehr und wird nun in Teilen verkauft, damit ich mein Budget für das nächste Bike etwas aufstocken kann.

    Ich bin auf die Kommentare gespannt :)

    Sooo.... bei vielen von euch wird ja sicherlich schon der ebayKleinanzeigen-Alarm sicher schon ausgelöst haben - ich werde meine XL nun schlachten. Wenn jemand von euch also noch etwas benötigt, gerne schreiben. Einiges werde ich allerdings schon für Dirk (Dirk68) zur Seite legen. Ich werde meine Preise an dem orientieren was ich für das entsprechende Teil bezahlt habe, wenn sich dies nicht mit den Vorstellungen des einen oder der anderen deckt, bitte ich um Nachsicht, ein freundlicher Gegenvorschlag ist nicht verboten. Bei Kontaktaufnahme über Kleinanzeigen darf gerne mit Nutzernamen auf das Forum verwiesen werden.

    Ich habe bereits mit einem gewissen Privat eine sehr unerfreuliche Konversation gehabt, ich hoffe der Herr oder die Dame ist nicht aus dem Forum :D

    Werde mich von allen XL Teilen trennen, aber ich plane noch einen Erfahrungsbericht über mein Gebastel zu schreiben, vielleicht hilft es ja einigen.