Beiträge von Ingbilly

    Stimmt natürlich, man kann den Reifen auch nach Einsatzort/art wählen.


    Meine Tourance waren damals so naja, wäre schon noch gegangen, da wir aber auf die LGKS wollten, habe ich den TKC80 genommen.

    Und den fahre ich halt jetzt weiter, auch wenn ich eigentlich nur Trockenfahrer und Straßenfahrer bin.

    Aber er fährt sich auch auf der Straße gut.


    Gruß

    Jürgen

    Mir gings nicht darum, wie weit das Profil rumgeht, mir gings um die Schräglagen, die ich mit dem Reifen erreiche.

    Ich komme damit bis auf 3mm an die Kante, das ist ganz ordentlich, finde ich.

    Und mr fiel das halt so auf, weil ich vorher echt Bedenken wegen dem Stollenreifen hatte, aber ich würde sagen, der fährt sich super.


    Ich hatte vorher eine Art Straßenreifen drauf, einen Metzler Tourance oder so ähnlich, mit dem kam ich auch nicht weiter.


    Gruß

    Jürgen

    Nabend,


    also, der Bezug

    https://www.ebay.de/itm/HONDA-…ksid=p2057872.m2749.l2649


    ist ok.

    Er hat (aber) im Vergleich zum Orignal vorne zwei Nähte (die man auf dem Bild nicht gleich sieht), die vom Original abweichen.

    Würde mich stören, wenn es extrem original sein soll.


    Ich habs aber nicht selber aufgezogen, ich gab es meinem Freund, der Polsterer ist.

    Bei der Abholung habe ich mal so nach seiner Meinung zu Qualität gefragt, ich habe ihm nicht gesagt woher der Bezug ist oder was er gekostet hat.


    Bezug ist ok, Qualität ist so mittelmäßig, den kann man durchsitzen und benutzen ohne Reue, man verschleißt da kein Kulturgut.

    Und wenn er kaputt ist, soll ich den gleichen Bezug wieder kaufen, dann tackern wir den halt wieder drauf.


    Verglichen mit dem alten Bezug fiel mir auf, daß der alte Bezug auch Dichtungsstreifen mit eingetackert hat. Die kennt vermutlich kaum jemand, aber die sind tatsächlich vorhanden gewesen.


    Optik ist gut, Schriftzug sitzt, in zehn Jahren werde ich wieder berichten :-)


    Gruß

    Jürgen

    Hallo,


    ist das ein etwas helleres Geräusch, eher ein schnelles Knistern, oder klackert es richtig metallisch hart?

    Und es tritt bevorzugt auf, wenn der Motor warm bis gut warm gefahren ist und Du richtig Gas gibst?


    Gruß

    Jürgen

    Hallo,


    das mit der Steuer ist interessant, aber klar ist der Begriff "Pauschalsteuer" der beste Begriff.

    Bei mir hat sich die Steuer von ohnehin schon 190 Euro (für Autos) durch die Hinzunahme der Mopeds nicht verändert.

    Aber klar, ich habe jetzt "nur" die Steuer für Autos, daher kosten mich die Mopeds extra scheinbar nicht mehr Steuer.

    Wenn man das Kennzeichen aber nur für Mopeds nimmt, dann wären die 190 Euro ohnehin weit zuviel, da ist dann der Steuerbetrag vom Karsten wohl für Kennzeichen nur für Motorräder richtig.


    Bei den Kosten für Deine Untersuchung mußt Du mal schauen, das müsste eigentlich zur HU hinzugekommen sein, diese Untersuchung gibts normalerweise nicht umsonst. Auch wenn es keine gesonderte Untersuchung, sondern eine Beurteilung ist.

    Bei mir hat die was gekostet.


    Für die Fahrten ins Ausland hat der DeuVet mal eine Art "Übersetzungspapier" zusammengestellt, damit man zumindest die Art dieses Kennzeichens im Ausland in Landessprache verteidigen kann.

    Das hatten die mal auf Ihrer Homepage, damit man sich das runterladen kann.

    Ich habe mal bei meiner Versicherung (OCC) nach den Auslandsfahrten gefragt, die Auskunft war: es gelten die üblichen Regeln fürs 07 auch im Ausland.


    Die Fahrten ins Ausland wurden bei mir noch nie beanstandet. Ich war aber noch nicht oft, ich war zweimal in Holland und einmal in Belgien.


    Karsten, wie schauts bei Dir mit Fahrtenbuch aus?

    Mußt Du ein FB führen?


    Gruß

    Jürgen

    Hallo,


    Dieter, das mit der Steuer stimmt so nicht ganz. Du zahlst pauschal Steuer und nicht für das Teuerste. Ist der gleiche Betrag wie fürs H-Kennzeichen.


    Ich hab auch so eine rote 07, aber nicht für die 600er.

    Wenn man aber nur ein einzelnes Motorrad auf die 07 schreibt, dann macht das zumindest finanziell wenig Sinn.

    Macht man eigentlich nur, wenn man eh schon ein rotes Kennzeichen hat und mehrere Fahrzeuge drauf hat.

    Ich hab auf der Roten 07 ein paar alte Autos und hab da on top noch zwei Motorräder mit drauf, dabei hat sich weder der Versicherungsbetrag noch die Steuer geändert.


    Man muß sich aber immer in seinem Landkreis auf der Zulassungsstelle erkundigen, denn die machen die geltenden Regeln. Bei uns geht heutzutage nicht mehr, Vierrad und Zweirad aufs gleiche Kennzeichen zu melden. Man hat aber gleichzeitig Schmerzen, einem Halter zwei verschiedene Kennzeichen auszuhändigen. Da muß man dann die Regeln "nachverhandeln", sofern das gelingt.

    Es wäre nämlich nach jetzigem Verhandlungsstand nicht möglich, zwei Fahrzeuge mit zwei verschiedenen 07er auf den gleichen Halter gleichzeitig (durch einen zweiten Fahrer) zu bewegen. Es ist eine halterbezogene Ausnahmeregel, die man beliebig strapazieren kann.

    Übrigens: Die rote 07 ist keine Zulassung, die Fahrzeuge sind rein rechtlich nicht zugelassen. Das ist eine halterbezogene Aussnahmeregelung und der Umgang damit ist gespickt mit Spitzfindigkeiten.

    Beispiel:

    Weil die Fahrzeuge nicht zugelassen sind, darf man die auch nicht im öffentlichen Verkehrsraum parken. Wenn man nun aber zu einer mehrtägigen Veranstaltung fährt und mit seinem Vehikel dann vor dem Hotel parkt, bedient man gleich mehrere Kriterien, die auch konträr liegen können, wie eben das Parken im öffentlichen Verkehrraum und die Teilnahme an der Veranstaltung.


    Also, für einen Sammler kann das schon Sinn machen, wenn es ein reines Fahrfahrzeug ist, das man alltäglich nutzen will, machts keinen Sinn bzw. es ist nicht so gedacht.


    Gruß

    Jürgen


    Ach, ich will das noch nachtragen, nicht daß man sich wundert, oder denkt, die 07 wäre eine Flat.

    Der Versicherungsbetrag hat sich bei mir nicht geändert, weil die zwei Motorräder, die ich dazu auf die 07 genommen habe, nicht so richtig schwere Dinger sind. Einmal eine Zündapp SX80 und eine XL125.

    Man muß übrigens bei allen Fahrzeugen ein gültiges Gutachten wie für ein H-Kennzeichen beibringen, damit es auf die 07 kann.

    Danke.

    An einer einfachen Sitzbank hab ich mich ja schon mal probiert und auch sonst schon mal mit solchen Dingen gearbeitet, aber bei der RM-Bank hab ich bei den vorderen Ecken schon etwas Bedenken.


    Bei einer einfachen Sitzbank für die Wildsau hab ich das Ende hinten einfach überlappt.

    http://www.ingbilly.de/pages/xl50ww02.html

    Nicht schön, aber das bekam ich nicht mehr gezogen.


    Vielleicht besorg ich den Bezug und gebs einem Polsterer.


    Gruß

    Jürgen

    Hallo,


    ich habe in den FAQs den Link zum Sitzbezug aus Thailand gefunden.

    Alternativ gibts bei ebay noch zwei Anbieter aus GB, einer hat scheinbar Längsnähte, der andere sieht ungefähr so aus, wie der aus Thailand.


    https://www.ebay.de/itm/Honda-…id=p2060778.c100290.m3507


    Ist es eigentlich ein großes Drama, den Bezug aufzubringen, oder ist das einfach machbar?

    Gibts dazu Verarbeitungshinweise von Selbermachern?


    Gruß

    Jürgen

    Hallo,


    Gelcoat taugt als Grundierung für eine Grundierung.

    Ist nicht wasserdicht und muß eigentlich schon flächig lackiert werden.

    Durch Witterung "verbrauchtes" Gelcoat erkennt man daran, daß es ausstaubt, wenn man drüberwischt.

    Wenn man da auf einer trockenen Fläche drüberwischt und eine weiße Hand hat, kreidet das Zeug aus und ist eigentlich dahin.

    Man kann das aber auch noch überlackieren, hat aber dann schon die Gefahr, daß sich Risse und Blasen bilden.


    Anschleifen, Grundieren, dann Lackieren.

    Lackier auch unter dem Aufkleber, sonst gibt das Blasen.


    Außerdem war es auch immer ein Qualitätsmerkmal, wenn GFK-Teile auch von innen lackiert waren. Ich weiß, all die Vollverkleidungen sind von innen immer kaum lackiert gewesen, aber das war halt auch eine Preisfrage.


    Gruß

    Jürgen, in den 80ern schwer in GFK unterwegs gewesen.

    Hallo,


    wie macht "der Grieche" das eigentlich mit den Befestigungszapfen?

    Gipst er die mit dran oder macht man sich nachträglich eine Schraublösung.


    Ich glaube nämlich, daß das der Knackpunkt für meinen Kontakt war. Der wollte nur Deckel machen, für die er nur eine einseitige Form braucht.

    Und die Deckel, die er bisher gemacht hat, waren nur einseitig glatt und mit Gelcoat versehen. Die Innenseite war roh.


    Gruß

    Jürgen

    Hallo,


    die Deckel von LM, RM und R sind doch unterschiedlich, oder?

    Der braucht für jede Deckelserie eine eigene Form.

    Außerdem brauht er doch für die Anfertigung der Form auch einen Satz neue oder neuwertige Deckel, die er abformen kann.


    Für welche Deckel fragst Du jetzt an? Für die LM oder die R


    Gruß

    Jürgen

    Hallo,


    richtig, nichts mehr gehört.

    Hab eben grad heute abend eine Antwort bekommen.


    Sinngemäß: Lohnt sich nicht, Aufwand zu groß.

    Ich hab nochmal gebettelt, weiß aber nicht, was rauskommt.


    Gruß

    Jürgen

    Hallo,


    ich hoffe, daß geht in Ordnung, wenn ich hier mal was zu einer kleinen Honda poste.


    Ich suche einen Motor für eine XL125 aus den Siebzigern.

    Es ist davon auszugehen, daß auch die Motoren von SL TL oder CB (Single, nicht Twin) passen.


    Danke und Gruß

    Jürgen

    Nabend,


    klar muß der erstmal Formen machen, das hat der bei anderen Mopeds auch schon gemacht.


    Gelcoat ist eine Beschichtung, die eine Art Grundierung bzw. Oberfläche auf dem Teil ist. Das kommt in die Form, die Matten dann drüber.

    Das wird nicht abgeschliffen, sondern für die Lackierung nur angeschliffen.


    Gruß

    Jürgen