Beiträge von TheDrifter

    Sie leeeeeeeeeeeebt!!! Zwar noch etwas holprig und geht nur langsam vom Gas, hab Ende April vergessen das Benzin aus den Vergasern abzulassen, aber sie ist beim zweiten Kick angesprungen 😍

    Hat jemand einen Tipp, wie man die Ventilkontrollkappen auslassseitig dicht bekommt? Ich will keine Unmengen Dichtmasse rein kloppen...


    Ich danke Euch fürs Mut machen und entschuldige mich für die Verunglimpfung meines Hobels im April.

    Grüße aus Hamburg

    Mats

    Moin Roland,


    Ferndiagnose ist natürlich immer schwer, aber ich glaube, ein paar Kilometer vor dem letzten Ventilsitz Ausfall auch ein fast klickendes Geräusch beim beschleunigen gehört zu haben, konnte es aber weder zuordnen noch lokalisieren. Sowas kommt gerne auch von einer zu losen Kette, welche auf die Schwinge schlägt.

    Bezüglich Revision: PS können nur durch mehr PS ersetzt werden, oder wie war das? Wenn du den Tausch der Nockenwelle vor hast, würde ich die paar Minuten investieren und den Kopf runter nehmen. Dann Ventile ausbauen und entweder auf die Herdplatte oder zum Instandsetzer, Meinung einholen.

    Grüße aus Hamburg

    Mats

    Ihr glaubt nicht, wie sehr ich mich gefreut hab, als ich meinen von Dieter Schlupp gerichteten Kopf wieder in den Händen hielt! Gut Ding will Weile haben. Dazu hatte ich das Glück, eine gute Nockenwelle samt Deckel mit sehr guten Kipp- und Hilfshebeln zu bekommen. Ich denke, nächste Woche sollte die XL wieder laufen. Damit ich mir zum Sommer das Gefummel des Ausbauens der Steigleitung vom eingebauten Motor sparen kann, werd ich die noch auftrennen, solange der Motor jetzt ausgebaut ist und die fehlenden 10cm dann mit Ölschlauch und Schellen überbrücken. Dort kann ich dann easy den Ölkühler dazwischen bauen, wenn es soweit ist und muss nur den Rahmentank leeren.

    Hach ist das schön.

    Viele Grüße!

    Mats

    Im Schacht konnte ich keine abgescheuerten Stellen entdecken, aber: der O-Ring an der Hülse der Ölpumpe ist ganz hart und flach. Klar, dass der nichts mehr abdichten. Falsches Material? War definitiv geschmeidig, als ich ihn einbaute. Dazu hat DIE Hülse einen kleineren Innendurchmesser als die, die im alten Motor war. Gehört laut CMS auch hinter die Pumpe Richtung Gehäuse.

    Das Check Valve lässt sich freigängig vor und zurück bewegen.

    Werde jetzt beide Pumpen aufmachen, das best-of zusammen setzen, gucken, dass alles an seinen richtigen Platz kommt und dann sobald der Kopf wieder da ist, fahren. Und für den Sommer kommt ein Ölkühler.

    Gruß

    Update: Rahmentank war leer und mein Sieb sieht aus als wäre schon Weihnachten. Sind lauter ganz flache, glitzernde Stückchen.

    Es bleibt spannend! 1566128224468477.JPG


    Nun ist mir auch eingefallen, was das ist. Ich hab beim Tausch der Steuerkette die Kurbelwelle mit einem Alukeil blockiert, dabei hat der ein kleines Stückchen verloren, das ist irgendwo hinter das Zahnrad gefallen und ich habs nicht wieder gefunden. Könnte die Ölpumpe aber vielleicht nicht ganz so sexy gefunden haben. Zum Glück liegt hier noch die vom ersten Motor.

    Hmmm, es waren vermutlich grob 1,5L bis 2L, da raus kamen... Sie hat aber zuletzt auch plötzlich wieder arg gequalmt, keine Ahnung wo das her kam... Danke Dir!

    Danke Euch, momentan sind das alles noch nur Ideen, die herumspuken.

    Mir ist aufgefallen, dass beim Ausbau des Motors kein Öl aus der zweiten Ablasschraube am Rahmentank kam. Lag das am Kopfschaden oder liegt es an der berüchtigten Ölpumpe ohne Simmerring, was wiederum den Kopfschaden verursacht haben könnte? Aluhülse samt O-Ring wurden montiert letztes Mal.

    Das Ölsieb des Rahmentanks hab ich mangels passender langer Nuss noch nicht heraus bekommen.

    Hat jemand eine MY6 Ölpumpe verbaut? (werde aber auch gleich die Suchfunktion bemühen ;) )

    Erst mal ein schönes Wochenende!

    Mats

    Sodele. Sacken musste es ne ganze Weile, und ich musste ein paar tausend Kilometer auf der CBR abspulen, um zu merken, was mir fehlt. Und zwar meine XL. 260 Sachen sind zwar manchmal ganz geil, aber mit 90 über Landstraßen zu tuckern und überall hin zu kommen, egal wie der Weg aussieht, entspricht einfach mehr meinem Reisestil. Außerdem verliert die CBR kein Öl, duftet nicht nach verbranntem Öl durch undichte Ventildeckel, wehrt sich nicht beim Starten, sagt zu allem Ja und Amen...🙄

    Daher habe ich letzte Woche den Kopf zu Schlupp gebracht. Der linke Sitzring hatte sich gelöst, Riss ist keiner erkennbar. Schlupp schlägt ein X für einen reparierten Sitz in den Kopf, für die Sitze, die er nicht macht, schlägt er eine 0 ein. Er hatte damals nur den rechten Auslassventilsitz gemacht, deshalb hat das auch nur 150€ gekostet. Ich hatte mich damals schon etwas gewundert, aber nicht gefragt und nur gefreut.

    Er nimmt den Kopf nun unter die Lupe und richtet ihn.

    Die Nockenwelle und Kipphebel lasse ich hier in Hamburg nitridieren, da diese etwas arg abgenutzt sind. Ich hab gesehen, dass die Löcher für die Ölversorgung in der Nockenwelle unterschiedlich groß sind - hat da jemand modifiziert und viel wichtiger: ist das gut? Ich stelle noch ein Foto rein.

    Ich werde, wenn es so weit ist, einen Ölkühler verbauen, voraussichtlich DR 650 Dakar oder Citroën 2CV. Dieser wird in die lange Ölleitung Richtung Lenkkopftank eingesetzt, richtig?

    Hat jemand Erfahrungen damit, die dünne Steigleitung zum Kopf zu modifizieren? Ich denke da an eine dickere Leitung aus Ölschlauch, mit Fitting,...?

    Euch einen schönen Sonntag, hoffe ihr knattert durch die Wallachei.

    Mats

    Haha da stalkt wohl jemand meinen Kleinanzeigen account! Ja natürlich verkaufe ich den Hobel, charakterlose Möhre, so überhaupt nicht meins... Aber sie lief mir SO günstig zu, dass ich in der Situation (kein Moped) zuschlagen musste und eigentlich wollte ich mit dem Wiederverkauf den Wiederaufbau der XL finanzieren. Nur will die keiner haben.