Beiträge von IngoAC

    Moin

    Ritzel-Honda-XL-600-Transalp-PD06-87-88-vorne-15-ZaehneHallo, ich hab festgestellt das, zumindest von der Zeichnung her, ein Ritzel von der xl transalp bj. 87 Pdo6 passen könnte, da meine Welle ein wenig ausgelutscht ist und das Pdo6 mehr Auflage hat, vielleicht sogar zuviel Richtung Motor, wollte ich mal fragen ob es möglich ist oder mir weiter helfen kann. Danke

    das weiß xlRambo offensichtlich. Meine TA ist von 93 und das würde nicht passen. Spannend wäre da nur, ob die Antriebswelle in das PD 03/PD 04 Getriebe passen würde. Das Feiner Verzahnte soll Haltbarer sein.


    Für artgerechte Haltung


    Ingo

    Moin,

    Danke für die Antwort, der Artikel war sehr hilfreich, test ich, zurück zum Pdo6 ritzel, wenn man den Zeichnungen trauen kann, sollte das doch passen oder? Das einzige ist die dicke der Zähne, die ist leider nicht angegeben, ich habs versucht über die Kette der Pdo6 raus zufrieden... Noch kein erfolg

    Ob das Ritzel pass kann ich dir nicht sagen, aber wenn ich mich recht entsinne hat das Sicherungsblech die Gleiche Nummer und ich meine zu Wissen das diverse Onlinehändler auch erzählen das die Sicherungsbleche gleich sind.. Das solltest du aber noch einmal überprüfen.


    Für artgerechte Haltung


    Ingo

    Hallo Gerhard,


    schön mal wieder über dieses Thema diskutieren zu können. Das macht ja auch Spass


    Zitat

    Hallo Ingo, das mag ja beim wassergekühlten Motor so sein, aber beim Luftgekühlten übernimmt das Öl die Funktion des Wassers mit!

    Das stimmt leider so nicht ganz, da das Öl nur am Kettenschacht runterläuft und die Kurbelwelle und die Pleullager werden bei Wasser gekühlten Motoren erst recht bei, Gleitlagern besser und ausschließlich durch Ölgekühlt. Unsere Motoren sind leider Hauptsächlich wirklich Luft gekühlt. (Mit sehr knapp bemessenen Kühlrippen die 600er Transalp hat als Wasser gekühlte mehr)

    Zitat


    Und aus meiner Erfahrung heraus (26 Jahre Motordiagnostik mit eigenem Rollenprüfstand) kann ich nur sagen, daß man einen heiß gefahrenen Motor am schnellsten wieder mit der Temperatur runterbekommt, wenn man ohne Last mit hoher Drehzahl fährt. Denn dann ist der Kühlmitteldurchsatz egal ob Wasser und Öl oder nur Öl am größten.

    ich saß an einem Akustikprüfstand, wir durften bei den Messungen keine Lüfter verwenden, und die Motoren liefen manchmal stundenlang (messen, runterkühlen, messen, ...) da benehmen sich Motoren noch einmal anders. Die Motordrehzahlerfahrung habe ich bei der XL auch gemacht. Das ist aber, meiner Meinung nach, ein Kombinationseffekt aus erhöhtem Kühlmitteldurchsatz und verringertem Moment im Getriebe.

    Zitat


    Ich habe bei der XL (ohne Ölkühler) auch die Erfahrung gemacht, wenn die Öltemperatur mal hoch ist, dann geht sie wenn überhaupt, sehr langsam wieder runter. Wenn ich von mir zuhause Überland fahre, bleibt das Öl relativ kühl, wenn ich aber in der Stadt von der Arbeit heimfahre und viel im Stau oder an Ampeln halten muß, dann geht sie relativ schnell hoch mit der öltemperatur und die geht dann ausserhalb der Stadt bis zu mir (erst 10km Stadt, dann 20 Überland) nicht mehr runter. Und ich bin ein relativ braver Fahrer.

    Bis auf den Temperaturanstieg in der Stadt, meine geht bei 35° Außentemperatur in der Stadt nicht über 100°C, kann man dem nur beipflichten.

    Zitat

    Bedenke, einen Motor oder ein Getriebe, generell Maschinenbauteile werden nicht nur wegen der Kühlung verrippt, sondern auch oder nur wegen der Steifigkeit!

    Getriebegehäuse sind durch Ihre Form schon sehr Starr und Versteifungsrippen bringen innerhalb meist mehr. Das sind, nach meinem Wissensstand, Kühlrippen. Bei Ölwannen werden auch nur noch Sicken eingesetzt. In den 50er und 60er Jahren (bei späteren Modellen kenne ich mich nicht aus) wurde bei mehrere Renntourenwagen und GT die Ölwanne gegen Varianten mit Kühlrippen getauscht.

    Seisdrum, wichtig für uns ist die Erkenntnis, daß unser RFVC-Motor hohe Öltemperaturen nicht mag und wir uns damit arrangieren müssen. Ein Ölkühler ist da meine ich die erste Wahl! An meiner SuMo ist auch einer verbaut, und dort ist die Öltemperatur auch wesentlich niedriger als an meiner originalen XL, obwohl die SuMo mehr Leistung hat! Es sollte aber einer mit Thermostatsteuerung sein, sonst dauert es ewig, bis das Öl Betriebs-Temperatur bekommt.

    Was mir noch einfällt, die schwarze Verlängerung des Frontfenders würde ich mal als erstes entfernen, auch wenn es nicht original ist!


    Schöne Grüße

    Jerry

    Das ist so vollumfänglich Richtig! Bei den meisten XL Treibern die ich kenne und mich eingeschlossen kam erst das Thermometer, dann der Schock über die Temperaturen und dann der Ölkühler!


    Für artgerechte Haltung


    Ingo

    Moin,

    natürlich spielt die Last eine Rolle aber das Getriebe gibt dem Motor durch die Drehzahlen an den Wellen und Zahnrädern den Rest. Wie sonst ist zu erklären, daß die Temperatur im mittleren Teillastbereich bei ca. 100 km/h trotz Fahrwind sich nicht signifikant verringert nachdem sie eimal heiß ist? Das Mopped soll 155 km/h können da sind 120 nur mittlere Last. In Meinen 8 Jahren am Motorenprüfstand habe ich aber gelernt, daß Last das Wasser heizt und die Drehzahl das Öl. Die XL hat als eine der wenigen mir bekannten luftgekühlten Maschinen keinerlei Kühlrippen am Getriebe. Sagar die MZ hat solche, das sollte einem zu denken geben.


    Für artgerechte Haltung


    Ingo

    Moin,

    Öltemperaturen sind ein sehr Spannendes Thema, das wurde hier schon mehrfach ohne richtiges Ergebnis durchdiskutiert. Ich vertrete (relativ einsam) die Meinung, daß die Temperatur vom Getriebe erzeugt wird. Die Geschwindigkeit spielt eine wirklich große Rolle. Bei gleichmäßiger Fahrt auf der Autobahn oder gut ausgebauter Bundesstaße geht die Öltemperatur (nicht nur bei meinem Motor) auf Tacho + 10° +/- 5° ohne Ölkühler mit Ölkühler ca. 10° darunter. Im Gelände oder auf den Strecken Mosel rauf und runter oder durch die Eifel hatte ich nie Öltemperaturprobleme nicht einmal bei 35° Außentemperatur im Stadtverkehr gab es auch ohne Ölkühler nie ein Problem.

    Die PD03 ist durch die größeren Ventile und dem 5. Ventil thermisch stärker belastet, auch ich habe Lehrgeld bezahlt.


    Ich oute mich mal kurz, ich bin mal vollsynthetisches Enduroöl von Castrol gefahren (sollte besonders Temperaturfest sein das gibt es glaube ich nicht mehr) und hatte NULL Probleme mit der Kupplung. Ich kann auch nicht verstehen, warum neue moderne Kupplungsbeläge auf normalen Stahl rutschen sollen obwohl sie für moderne Öle ausgelegt sind.


    Die meisten machen sich allerdings vor dem Ölthermometer keine Gedanken über die Öltemperatur und denken erst danach über einen Ölkühler nach.

    Moin,

    das hört sich für mich nach mangelnder Übung oder vertauschten Schwimmerkammerdeckeln an. Mei Favorit ist jedoch die Übung, da sich bei meiner nach jeder Vergaser- oder Motoraktion das Startverhalten geändert hat, mal mehr mal weniger. Zündungszerlegung hat fast nie einen Einfluss gehabt!


    Für artgerechte Haltung

    Ingo

    Moin,

    da das damals wohl ein Rückrufaktion von Honda war wäre es interessant mal zu Honda zu fahren. Die müssten dir das Ding eigentlich nicht nur umsonst beschaffen sondern auch noch gratis einbauen.


    Für artgerechte Haltung


    Ingo

    Moin,

    evtl. ist dein Ölabscheider auch voll, einfach mal ablassen. Auf dem Schlauch der unten aus dem Ölabscheider kommt ist ein Stopfen, einfach mal aufmachen. Ich kann mich täuschen aber ich meine der Überlauf geht auch über die Schläuche des Ablasses.


    Für artgerechte Haltung


    Ingo

    Moin,


    also Materialkosten für den 3D Druck unter 30€, aber es gibt nur wenige Drucker mit solch einem großen Druckbett. alles über 30*30 cm sind Exoten oder Eigenbauten. Das kann man mit einem 2 teiligem Druck evtl. umgehen. Das Problem ist die Zeichnung! Der Deckel ist in alle Richtungen Gebogen und müsste deswegen gescannt werden. Das Mittel der Wahl wäre wohl die Photometrie. Fall das jemand schafft könnte man versuchen einen zu Drucken der wäre dann Durchgefärbt.


    Für artgerechte Haltung


    Ingo

    Moin,

    traditionell findet das Treffen immer das 1. Wochenende nach Pfingsten statt, also 2021 am und wer will schon vor dem Wochenende des 28-30.Mai.

    Meine Zwerge waren auch schon mal mit, da wird ein 13 jähriger kein Problem sein. Due solltest im nur etwas adäquates zum spielen mitbringen, da das Treffen auf einer Motorcrossstrecke veranstaltet wird.

    Ob es stattfindet liegt nicht im Einflussbereich der Ausrichter. Wenn es möglich sein sollte wird es sicher stattfinden.


    Für artgerechte Haltung


    Ingo

    fragt sie sich mich: „Was willst du mit so einem Kindermoped, wenn du schon ein richtiges Motorrad in der Garage hast?“ 🤷‍♂️

    Kann man und man muss das auch nicht erklären.

    Moin,

    an sich hat deine Frau ja Recht, aber deswegen muß man ja die GS nicht gleich zum Kindermoped machen, tut der doch auch weh!8o:P


    Für artgerechte Haltung

    Ingo

    Moin,

    "Für PETG liegt die geeignete Temperatur bei etwa 90-110 °C (194-230 °F). In diesem Bereich sind weder die Verwölbung noch die Dimensionsänderungen zu signifikant. Bei höheren Temperaturen verformt sich PETG allmählich, bis zu 170 °C (338 °F), wenn es wie das PLA schmilzt."

    "TPU ist extrem verformbar und besitzt gute thermische Eigenschaften mit einer hohen Formstabilität bis ca. 95°C. Außerdem sind die Filamente sehr beständig gegen eine Vielzahl an Ölen und Fetten."


    Versuch macht klug. Ich hätte sicher über Weihnachten ein wenig Zeit zum Spielen würde allerdings im Moment nur PETG drucken wollen, da der Drucke bei TPU etwas rumzickt.


    Für artgerechte Haltung

    Ingo

    Moin,

    das sieht erst mal gar nicht so schlimm aus. Das Pleulauge kann man wohl buchsen (keine Ahnung ob das ohne Kurbelwellenausbau machbar ist), die Nockenwelle gibt es für faires Geld in Israel, Kipp- und Hilfskipphebel sind irgendwie auch auftreibbar.

    Dann schau dir noch mal das Geteiebe an, falls es die Gangräder des 5. Gangs sind lasse es wie es ist, da ist die Chance gebrauchte Teile ohne Pitting zu finden nahezu 0! Neuteile falls auftreibbar sind nahezu unerschwinglich.


    Für artgerechte Haltung


    Ingo

    Moin,

    ja diese Thermometer sind weit verbreitet.

    Vor dem Ölkühlereinbau, auf der Autobahn, Tempo + 5-10°C danach nie wieder lang genug Autobahn gefahren.


    Für artgerechte Haltung


    Ingo