Beiträge von manni

    Herrlich die Diskussion hier! Im Grunde schließt sich ja ein Kreis. Kinder, Senioren, egal: alle brauchen Hilfe und Betreuung. Ob man sein Mopped als "Baby" bezeichnet oder als "altes Schätzchen", Betreuung und Zuwendung braucht´s in jedem Fall.

    Beim nächsten Treffen werde ich jedenfalls dabei sein können, weil ausreichend Vorlauf und funktionierendes Bike vorhanden. Scheff hin oder her.


    Viele Grüße

    manni

    Moin zusamen,


    heute morgen habe ich ein Ersatzmopped angemeldet (FX 650), bekomme allerdings jetzt keinen Urlaub mehr. Die Kollegen mit Schulkindern haben Vorrang. Ich wünsche allen Teilnehmern ein pannen- und unfallfreies Treffen und hoffe, dass einige Bilder hier auftauchen.


    Viele Grüße

    manni

    Weiter geht´s. Statt Reisevorbereitungen habe ich mir die Finger wund geschliffen. Und ob ihr´s glaubt oder nicht: das Schleifen von Hohlkehlen mit dem Daumen beansprucht Muskeln, die ansonsten im Koma liegen. Es hat etwas gedauert, bis ich die merkwürdigen Schmerzen als Muskelkater identifizieren konnte ...


    Viele Grüße

    manni


    Teil 9.1 Sitzbank, Herstellung der Form.pdf

    Moin Rolf,


    einen Bericht gibt es meines Wissens nicht. Aber ich bin gerade an dem Thema dran. Gege hat mir ein Paar Ansaugstutzen überlassen, die als Versuchskaninchen herhalten. Werde berichten.


    Gruß

    manni

    Wieder etwas gelernt, danke Gerhard. Theorie und Praxis ... Jetzt werde ich die LED Kontrollleuchte fürs Fernlicht einsetzen (statt der extra gekauften mit herkömmlichen Glühwendeln).

    Tolles Forum, hier werden Sie geholfen.


    Viele Grüße

    manni

    Hi Christopher,


    die Frage ist zwar an Gerhard gerichtet, ich antworte aber, weil ich mich aktuell mit der Elektrik auseinander setze. Wenn mein Halbwissen stimmt, dann brennt der Faden durch, weil er zuviel Spannung bekommt. Mess doch mal, wie hoch die Spannung ist. Laut Stromlaufplan sollte bei 5000 min-1 eine Spannung von 14 V anliegen. Falls die Spannung höher ist, würde ich den Wechselspannungsregler kontrollieren, evtl. austauschen.

    Ein LED Rücklicht benötigt eine Gleichspannungsversorgung (Habe ich intensiv mit Axel Jost diskutiert. Das ist der Anbieter der Elektronikboxen.) Du könntest mit einen kleinen Kippschalter das LED Rücklicht an die Gleichspannungsversorgung anschließen. Der Stromverbrauch ist minimal und sollte aus meiner Sicht das System nicht überlasten.

    Möglicherweise haben andere Forumisti weitere, besser Vorschläge?


    LG

    manni

    Sind jetzt eigentlich alle in die Marmeladenextase gefallen oder ist das Forum kaputt? 🤪

    Irgendwie schreibt keiner mehr 🤔

    Nee kein Marmeladen-Koma, habe aktuell Baustopp und deshalb nichts zu schreiben. Die graue Maus muss hinter den aktuell etwas heftigen beruflichen Verpflichtungen zurückstehen. Immer wenn ich das Fahrrad aus der Garage hole, fällt mein Blick auf die Baustelle ...

    Außerdem habe ich versucht, eine zweite fahrfertige XL zu kaufen, um am Treffen teilnehmen zu können. Die Angebote im größeren Umkreis waren aber nicht so dolle.


    Ich wünsche allen ein pannen- und unfallfreies Treffen, einen starken Magen (wg. der vielen Marmelade) und hoffe, im nächsten Jahr dabei sein zu können.


    Viele Grüße

    manni

    Moin Bertram,


    Thorsten war schneller (Druckluftadapter). Um die Keile zu lösen, muss man sich eine Vorrichtung bauen wie mit der Holzlatte gezeigt. Im Prinzip ist das ein Hebel, dessen Gelenk am Kopf befestigt werden muss. Möglicherweise hat dein Motor ein größeres Wehwehchen. (Die Kommentare der anderen lassen das vermuten. Ist ne Menge Erfahrung hier versammelt.) Da wäre es vergeudete Zeit und Energie, am eingebauten Kopf zu arbeiten. Wenn nach der Reparatur direkt vor der Reparatur ist, dann nervt das extrem. Ich wünsche dir, dass du den richtigen Reparaturweg einschlägst und bald vom Erfog berichten kannst.


    LG

    manni

    Glasperlstrahlen ist OK, erzielt die gleichen Effekte wie Stahlkiugeln, nur sanfter. Nimmt man üblicherweise für Aluminium-Gehäuse.

    Gruß

    manni

    Ich habe in meinem früheren Leben als Werkzeugmacher im Hoesch Federnwerk gearbeitet. Dort wurden die Federn vor der Pulverbeschichtung mit Stahlkugeln gestrahlt, was nicht nur eine saubere Oberfläche für den nachfolgenden Beschichtungsprozess ergibt, sondern die Rissbeständigkeit der Feder erhöht, weil das Gefüge verdichtet wird. Mit Korund etc. würde ich da nicht drangehen.


    LG

    manni

    Alles Gute zum Geburtstag Georg! Den Ansaugstutzen habe ich mich noch nicht gewidmet. Habe versucht, meinen Eigenbau zum Treffen fertig zu stellen (Prio 1, der alles andere untergeordnet wurde). Tja, ich komme nicht. Habe dafür ab sofort Zeit für die Gummis ...


    LG

    Manfred

    Etwas ähnliches ist mir vor Kurzem mit den Kipphebelachsen im Zylinderkopfdeckel passiert. Innensechskant war irgendwann rund. Und das trotz extra neu gekauftem Werkzeug. Mit einem kleinen Meissel, tangential angesetzt, konnte das Problem gelöst werden.


    LG

    manni

    Moin Gerhard,


    das Gerät sieht echt zornig aus, vielen Dank für die Bilder. Den Sound hätte ich gerne gehört. Was das Ausgangsmodell betrifft, schließe ich mich den vorigen Meinungen an. Es wird wohl ursprünglich eine Domi gewesen sein.

    Bei meinem Projekt geht es hoffentlich nächste Woche weiter. Soviel kann ich schon sagen: in diesem Leben werde ich nicht noch einmal Formen für Sitzbänke o.ä. bauen. Was für eine elendige Schleiferei ...


    LG

    manni

    Hallo Roland,


    ich habe einen Scheinwerfer über. Kann gerne kontrollieren, ob der noch OK ist. Könnte ich für einen kleinen Taler abgeben.


    LG

    manni

    Also, ich war da auch schon weit voraus. Damals. Drei Einzylinder zum Rasen (Yamaha SRX, MuZ Skorpion, Eigenbau mit KTM LC4), zwei Einzylinder zum Schrauben und gelegentlichem Ausführen (Aermacchi 350TV und Ala Verde), zwei Emmen (ES 150), nach der Öffnung der Grenzen musste ich unbedingt Ostgefährte haben. Und ein paar Reste aus meiner Laverda-Episode (Rahmen, Motoren, Tanks, allerhand Kleinzeugs) waren auch noch da. Irgendwann sind diese Dinger nur noch eine Belastung.

    Jetzt habe ich einen non-runner (die graue Maus), an dem ich mit großer Freude schraube. Und ich schaue permanent in den Anzeigen nach einer schönen XL 600 ... Es hört niemals auf!


    LG

    manni

    Das Angebot kommt zu früh für mich. Noch kein Platz in der Garage ... Es ist zum heulen, die "Dicke" hätte ich gerne.

    Was immer du unter einem Tapetenwechsel verstehst, Ralf, ich wünsche gutes Gelingen.


    LG

    manni