Beiträge von Frank

    Die Informationspflicht ist hier glaube ich der wichtigere Punkt. Die betroffene Person muss klar und unmissverständlich darüber informiert werden zu welchem Zweck die personenbezogenen Daten erhoben werden und das muss der Betreiber dem Benutzer dann auch so mitteilen. Das ist aber mit Sicherheit zu regeln.

    Ja, das wäre die sauberste und sicherste Lösung. Vielleicht können wir dafür ein Formular einbauen. Ich schaue mir das mal an. Den Menüpunkt User-MAP habe ich mal eingebaut. Ist unter dem Spenden Button.

    Bitte bei der User-Map nicht mit OPT-OUT arbeiten, sondern mit OPT-IN oder besser DOUBLE-OPT-IN.


    Auf deutsch heißt das, dass es nicht statthaft ist, das Einverständnis eines Users vorauszusetzen und den Eintrag zu entfernen, wenn man sich beschwert. Damit fallen wir vor Gericht sofort durch. OPT-IN bedeutet, dass die betroffene Person aktiv den Wunsch äußert, dort aufgenommen zu werden. Ggfls bestätigt sie (die betroffene Person) das nochmal mit einer Bestätigung.


    Wenn Du die Usernamen anonymisieren würdest, wäre das weniger kritisch bei den Usern, die das Einverständnis nicht erteilt haben. Vielleicht kann man den Namen weg lassen, bis der User aktiv zugestimmt hat.

    Moin zsammen,


    bitte noch nicht soo viele Bilder hochladen. Michael und ich diskutieren noch, ob wir da auch auf ein anderes Plugin umsteigen sollen. Ich habe hier noch das ganze XL-Galerie-Archiv liegen, welches hochgeladen werden muss (44GB). Nicht das wir dann umstellen und die jetzigen Uploads wech sind.