Beiträge von XL600r 2.0

    Danke für die interessanten Antworten und inspirationen. Ich nehme an eine offene Ansaugung ist, wie bei Autos auch, nicht streetlegal, oder? Geräuschkulisse dürfte heftig sein. Ist ja mit Kasten schon interessant.

    Hey Daniel,


    ich selbst habe damit auch des öfteren schon geäugelt, immer dann, wenn ich bei Wish oder Temu stöbere ^^

    Das Gefriemel am Vergaser/Lufischnorchel und Lufikasten ist schon ätzend, allerdings wenn der Hocker erstmal vernünftig läuft, gibt es auch kein Friemelbedarf mehr.

    Der TÜV wird grundsätzlich nicht entzückt sein, aber machbar wäre das bestimmt ?!


    Wenn Du das tatsächlich umgebaut hast, dann sende doch mal bitte ein Foto ;)

    V.G. Dirk

    Es ist sehr falsch gedacht. Selbst ein Stage 2-Motor läuft mit Luftfilterkasten besser. Man kann den Schnorchel entfernen, zusätzliche Löcher in den Deckel bohren und sogar den Einsatz weglassen. Aber der ohnehin im unteren Drittel des Drehzahlbereichs nicht gerade durchzugsstarke Motor hat Luftfilterkasten ein nutzbares Drehzahband von ca. 2000 U/min, das man mit einer Rennocke kräftigen kann.

    Wenn man nicht gerade einen Rennmotor mit mindestens Stage 3-Tuning und entsprechend angepassten Vergasern und Auspuffanlage aufbaut, der dann nur noch im Rennbetrieb läuft, ist das völlig sinnbefreit.

    Wer's nicht glaubt: Einfach mal die Schnorchel zwischen Vergaser und Luftfilterkasten weglassen und ein paar Meter fahren.

    Es gibt aber auch gute Bücher über 4-Takter-Tuning in der nächstgelegenen Stadtbibliothek.😉

    Vg S

    Hey Sebastian,


    das ist zumindest mal eine Erklärung/Anmerkung :thumbup:

    Ich persönlich habe damit keine Erfahrungen und gehe davon aus, dass die Ingenieure sich ihren Teil dabei gedacht haben. Ich für meinen Teil wurschtel weder am Lufteinlass noch an der Bedüsung herum, wenn mir die Leistung nicht gefällt, dann ist wohl eher ein anderes Moped die Lösung...

    Aber zugegeben, 2 "Sportlufis" könnten ganz nett aussehen. Wahrscheinlich zielte die Frage vom Daniel auch darauf ab...?!

    L.G. Dirk

    Naja, ich sag es mal so...welche von den XL´s wird denn tatsächlich im Gelände bewegt, soooviel werden es nicht sein ?!

    Es gibt SuMo-Umbauten, die landen i.d.R. nicht im Dreck, oder so wie meine schwarze mit Strassenreifen, die fressen auch nicht mehr Staub als eine Strassenmaschine.

    Wir haben ja bei den alten Hockern gern mal das Problem der Lufi-Vergaser-Schnorchel, diese sind irgendwann einfach mal nicht mehr in Ordnung und Ersatz liegt halt auch nicht überall herum.


    Deshalb finde ich die Frage gar nicht mal so verkehrt.


    L.G. Dirk

    @Micha, Dir ist schon klar, dass jetzt alle in die Garage rennen und am Tupferspiel herum biegen :/:D

    Spaß beiseite, müsste man mal ausprobieren ob das bei der 600er auch so ist. Das wird doch bestimmt der eine oder andere schon gemacht haben, oder ? Wenns Wetter besser wird, wird jedenfalls erstmal herum gebogen...Danke für Deine Erkenntnis, L.G. Dirch

    ...Et hätt noch immer joot jejange...den Spruch hat Micha ja nicht umsonst 8o

    Mir ist nach einer Revision vor mind. 25 Jahren mal das Steuerkettenrad abgefallen ( Schrauben haben sich gelöst ) neue Steuerkette und Kettenrad waren fratze, mehr aber nicht. Auch nochmal Glück gehabt. Glück hat nur der Tüchtige, hat meine Tante Marta immer gesacht ;)


    Schön, das der Hocker wieder rennt :thumbup:

    Hallöchen Leidensgenossen ;),


    ich hole dieses Thema mal kurz hoch...und hab eine Frage dazu.

    Vor kurzem hatte ich ja mal geschrieben, dass ich noch einen Motor bei mir herumliegen habe. Bei diesem ist logischer Weise auch ein Riss zu sehen und ein Ventilsitzring fehlt.

    So wie es aussieht, landen die kaputten Köpfe überwiegend bei H. Spaniel zur Reparatur.

    Ich möchte jetzt hier auch keine riesen Miene lostreten, aber hat einer von Euch schonmal selbst versucht so ein Kopf zu schweißen ?

    Ist Laserschweißen tatsächlich eine Raketenwissenschaft ? Was ist das Besondere daran, warum trauen wir uns das nicht selber zu ?


    Naive Grüße vom Dirch ^^

    Ach ja Dirk du warst das, aber ich fühle mich echt mies dir so viel Arbeit zu machen.

    Hat die mit offenen Nockenwelle eine andere Bedüsung ?


    Reiner, ist alles schon zulange her. Ich hab keine Ahnung welche Düsen dort verbaut sind. Auch weis ich nicht, welche Arten der Isolatorplatten verbaut sind ( Brillendichtung oder die andere ). Ich werde den Vergaser auch nicht auseinander nehmen um zu schauen, welche Düsen da drin sind, nachher läuft der Hocker wg. dem Gefummel nicht mehr...<X

    Wie gesagt, wäre ein Plug&Play-Versuch.

    Vielleicht kann ein anderer etwas dazu sagen welchen Vergaser ich herausruppen sollte ? Ich kann bei der schwarzen morgen mal auf die Vergasernummer schauen, bei der roten frühestens Sonntag...

    Hey Rainer,


    evtl. vertust Du Dich. Ich hatte Dir auf jeden Fall angeboten einen Vergaser aus meinen beiden gut laufenden XL´s auszubauen und Dir zu senden ( ohne daran herum zu fummeln natürlich ) um zu schauen, ob Du wirklich ein Vergaserproblem hast ?!


    Die rote hat die gedrosselte Nocke und die schwarze die offene NW. Da weis ich nicht, ob die Vergaser untereinander zu tauschen sind ?


    Viele Grüße

    Dirk

    Mit etwas Glück liegen die Kipphebel einfach im Deckel herum und haben kein Blödsinn gemacht...:saint:

    Ob Micha tatsächlich ruhig geblieben ist, wird man beim Schreiben nicht wirklich herausfinden können. Eine gewisse gelassenheit ist sicher oft angebracht, aber mal lautstark in der Gegend herum brüllen hilft auch manchmal.

    Auf dem nächsten Treffen können wir ja alle mal an Michas Pech denken und gemeinsam beim Gruppenfoto Sche...ße schreien ?!

    Micha, ZylinderKopf hoch ;) Du kriegst das wieder hin:thumbup:


    ...ahh, ich habe beim Schreiben die Schadenbilder noch nicht gesehen, ist also tatsächlich ohne größere Schäden abgegangen...

    Evtl. könnte man aus dem Tank-Sprit-Vergaser-Vergrisgnaddel ein neues Thema machen ?


    Es kann sein, dass ich hier im Forum schon mal auf diese Seite " https://www.tankmanufaktur.de/" hingewiesen habe.

    Der Inhaber ist ein Kumpel und Versicherungskunde von mir.

    Er hat langjährige Erfahrungen mit der Aufarbeitung ( Reinigung / Versiegelung / Beschichtung ) von Tanks. Dort werden auch die Ursachen gut beschrieben und decket sich mit den Aussagen meiner Vorredner.

    Ich persönlich kann auch nach längeren Standzeiten (3-4Monate) kein schlechtes Zündungsverhalten feststellen. I.d.R Tanke ich Super Plus 98 Oktan an allen Tankstellen, meistens eine freie Tanke bei mir ums Eck.

    Ich glaube bei meiner roten ist der Tank von innen noch sehr gut in Schuss.

    Meine "heutige Schwarze", die ich nach 25 Jahren vor ca. 3 Jahren wiederbelebt habe, war der Tank schon etwas rostig. Habe diesen soweit ich konnte gereinigt, neuen Sprit eingefüllt und feddich. Wie die Vergaser von innen aussehen, weiß ich nicht, die wurden das letzte mal auch vor ca. 3 Jahren geöffnet. Ich kann nur eins sagen, die beiden Hocker springen gut an und laufen gut, und das wird sicher nicht an meiner "Pflege" liegen :S.

    L.G. Dirch

    Hey Micha, das hört sich doch gut an :thumbup:

    Mich würde mal interessieren, wann man welche Gewindereparatursysteme verwendet.

    Als Du die Probleme des "nicht halten" bekommen hast, habe ich auch recherchiert und kam auf die Gewindehülsen.

    Man hört ja immer wieder, dass sich die HeliCoil oder ähnliche sich gerade bei öfteren Gebrauch gerne mal verabschieden.

    Wann sollte man die Einsätze, wann die Hülsen oder evtl. noch andere Systeme verwenden ? Gibt es da klare Vorgehensweisen ?

    V.G. Dirk

    Hmmm, entweder habe ich etwas nicht verstanden, oder...

    ...wo ist die Intension für so ein Buch ? Wird dieses Buch sachlich oder humorvoll geschrieben ? Ist es mehr ein Werkstatthandbuch/jetzt mache ich es mir selbst oder eher eine amüsante Lektüre ?

    Auch wenn es nur 15 oder 20 € sein sollen, ich habe den Sinn noch nicht gesehen so ein Buch zu kaufen ( ist nur meine Meinung ).

    Liegt aber wahrscheinlich eher an mir, da ich ein Lesemuffel bin :S Wenn es lustig geschrieben wird, würde ich nochmal drüber nachdenken ;)

    @Pottrunde, so langsam könnte man ja mal wieder eine Saisonauftaktrunde initiieren ?!

    L.G. Dirk

    Achsooo, ich dachte da mehr an die innenliegenden Schrauben ( Zylinder / Zylinderkopf ). Die äußeren habe ich teilweise durch VA-Schrauben ersetzt. Ja ja ich weiß, VA und Alu macht man nicht, habe ich mal gehört...bei mir gibt es aber bis jetzt keine Probleme.

    V.G. Dirk

    Moin Manni,


    schön, dass meine Recherche ( TimeSert von Würth ) gar nicht so blöde war, da hab ich ja nochmal Glück gehabt als ich das hier angeregt habe. Ich denke, dass alle Hersteller ( Helicoil usw...) eine Daseinsberechtigung haben, es kommt immer auf den Einsatzort/Problem an.

    Zum Glück ist Micha nen Tüftler, der kann nicht nur neu kaufen, der kann sogar auch reparieren :thumbup:.

    Aber mal was anderes, wer bitteschön lässt denn die Motorschrauben, die keiner sieht, verzinken :/

    Schönes Wochenende

    Dirk