Beiträge von XL600r 2.0

    Ohh, da hast Du nicht ganz unrecht Ralf...Ich kann mich daran erinnern, dass die Fa. jahrelang mit einer dickeren Beschichtung gearbeitet hatte, ging auch 4-4 Jahre gut, danach kamen aber die Reklamationen. Mein letzter Stand war, dass die Tankmanufaktur mit einem Aditiv gearbeitet hat. Das die seit einiger Zeit die "Nanoversiegelung" nutzen, war mir entfallen, sorry dafür. ?(

    Jau, ich habe bei der funktionierenden XL auch 27 PS, mein Projekt ( liegt zur Zeit brach ) hat ne 45 PS NW.

    Der Unterschied zw. den beiden NW ist jetzt auch nicht so gravierend, dass man ein funktionierendes System evtl. verschlimmbessert...da man dem Motor gewindetechnisch nicht unbedingt etwas gutes tut. Meiner Meinung nach.

    Also das mit einer Versieglung ist es so eine Sache, da gibt es nix langlebiges aufgrund der heutigen Benzinzusammensetzung. Ein Freund von mir beschäftigt sich mit dem Thema schon viele Jahre :

    http://www.tankmanufaktur.de

    Evtl. ist ein stets gut gefüllter Tank besser als alles andere, allerdings sollte der Sprit nicht allzulange ohne Bewegung und nachtanken drin stehen bleiben.

    V.G. Dirk

    Moin Dieter,

    habe es letzte Woche erst in der hand gehabt und jetzt weiß ich es schon nicht mehr.=O<X||

    Ich schau morgen mal nach und berichte dann.

    Hallo Ralf,


    ich bin froh hier im Forum endlich normale Leute kennen zu lernen. Dinge die ich gestern gemacht habe, habe ich heute schon nicht mehr auf dem Schirm...l:/

    Hallöchen,


    habe heute an meinem Projekt 2.0 600rPD03 die Bremszange verschlimmbessert. Peter hatte mir neue Dichtungsgummis gesendet, diese habe ich eingebaut und bei einem Kolben mir richtig einen abgewürgt.

    Ende vom Lied, ein Kolben geht gut, den anderen musste ich mit der Zange nocheinmal heraus holen. Dabei ist mir der Kolben oben am Kragen teilweise weg gebrochen <X ( halt doof angestellt ).

    Hat jemand noch so ein Ding irgendwo herumliegen und würde mir diesen verkaufen ?

    V.G. Dirk

    PS: hat jemand evtl. die genauen Maße zum nachbauen ?

    Hallo Gerhard.


    ja sowas in der Art hatte ich mir vorgestellt. Übrigens, die SuMo schaut schnike aus :thumbup:

    Ich schau mal, ob ich so ein Heck irgendwo gebraucht kriege...


    Vielen Dank

    Dirk

    Glück auf,


    hab mir mal Gedanken über ein Heckumbau für mein Projekt gemacht... es sollte nicht so wie das Original stark nach unten abgewinkelte ausschauen, sondern eher mehr gerade verlaufen. Hab im Forum nicht viel darüber gefunden, nur bisi im ganz alten Forum.

    Gibbet da vielleicht mal das eine oder andere Bild ? Hat einer noch so ein Heck in der Ecke liegen, oder was nimmt man da für ein Teil ? der Zustand wäre mir fast egal...

    Wie funktioniert das mit dem Kennzeichen ( Position, Bremslicht und Kennzeichenbeleuchtung, Tüv ) ?


    Schönes langes WE


    Dirk

    Hallo Bertram,


    das Endurotreffen in Neuss hätte mich auch mal interessiert, der Tip kam aber leider zu spät, bin schon verplant.

    Habe gesehen, dass das ganze auch in Wuppertal und Hönnetal stattfindet, könnte vielleicht für den einen oder anderen hier aus dem Forum auch mal was sein ?!

    Wie geht das denn mit der Bezahle, spendet man etwas ( welche Höhe ist üblich ) , zahlt man Startgelder ?


    Glück auf

    Dirk

    20190617_133319.jpg

    Ohh, hatte ich nicht mehr so ganz auf dem Schirm ( bin ja auch nicht mehr der jüngste ), habe die Ventile doch im ausgebautem Zustand herunter gedrückt. Habe in einer Latte einmal eine Vertiefung für die Schraubzwinge gedängelt damit diese nicht weg rutscht und ein etwas größeres Loch gebohrt, damit ich an die Federkeile komme.

    20190617_133553.jpg


    Müsste aber auch wie folgt gehen, nur passt hier im Beispiel das Loch für die Feder nicht mehr. Also wenn man ein Stück 8er Gewindestange in das Gewinde neben der NW schraubt und entsprechend mit einer U-Scheibe und Mutter die richtige Höhe einstellt, kann man die Hebelwirkung dafür nutzen, um die Federn herunter zu drücken. Mit 2 Leuten müsste es natürlich etwas einfacher gehen, einer drückt, der andere nimmt einen kleinen ( am besten magnetischen ) Schraubendreher um sich die Keile zu schnappen.


    20190617_133601.jpg


    Natürlich funktioniert das besser mit einem Flacheisen, aber die Latte hats auch getan.

    Motor raus ist eigentlich logisch, aber wie machst Du das mit den Ventilfedern runterdrücken? Ich würde in dem Fall wenn ich die Dichtungen machen muss dann schon einmal zerlegen und dann den Motor komplett machen, dann ist Ruhe.

    Hallo Ralf,


    evtl. mache ich heute Abend mal ein Foto von meiner abenteuerlichen Konstrukti bzgl. Ventile. Sieht irgendwie schräg aus, hat aber eigentlich gut funktioniert...

    Ähmmm, für die Ventilschaftdichtungen muss die NW eigentlich nicht raus und der Kopf kann auch drauf bleiben...Allerdings muss der Motor als ganzes raus, da man den Ventildeckel ( glaube ich ) sonst nicht ab bekommt. Wenn ich mich nicht irre.


    Wg. Schräglage wird normalerweise kein Öl in den Brennraum befördert, die Mopeds sind ( bedingt ) fürs Gelände gemacht, da passiert auch beim Umfaller nix.


    Ich würd auch erstmal weiter fahren, es sei denn, Du belästigst Dein Umfeld ?!

    Hallo Manni,


    danke für die Info, und wie siehts mit Quarzsand aus ?

    V.G. Dirk


    PS: warum kann ich eigentlich mit dem Handy nur in diesem Forum lesen, aber nicht schreiben/antworten ?

    Glück auf,


    hab da mal ne Frage, böse Zungen behaupten, dass wenn ich die Feder des Federbeines sandstrahle, könnte die Struktur vom gehärteten Stahl sich verändern und eher brechen ?! Teilt noch jemand diese Meinung ? Muss ich wirklich von Hand schleifen, wenn ich es umlackieren möchte ?

    V.G. Dirk

    Sooo, hab gerade mal meine Mittagspause genutzt,


    hab wohl doch alles richtig gemacht. Wenn man das Schwungrad fixiert und genau auf den Strich links neben " T " einstellt, dann passen auch die Markierungen vom Kettenrad wieder mit dem Zylinderkopf überein, alles schön parallel.

    Und da ja die Zündung sowieso nicht geizig ist und bei jeder Möglichkeit zündet, wird das auch mit der Nocke passen. Vielleicht ließt man deshalb auch nichts in den schlauen Büchern von der Lage der Nocken beim Einbau...weil es egal ist ?!

    Danke für Euer Feedback, dass gibt mir irgendwie Sicherheit 8)