Beiträge von FredB

    Mag sein, das das Ding dem Originallook entspricht. Montieren würde ich den definitiv nicht, da völlig sinnlos bzw. funktionslos ist. Die eigentlich zugedachte Funktion kann der Riemen nicht erfüllen. Ich denke, das war wohl mal ein Zugeständnis an deutsche Zulassungskriterien.

    Grundsätzlich solltest Du den Ölstand auch häufiger kontrollieren und im Auge behalten. Die alten Kisten (je nach Motorzustnd) verbrauchen auch welches. Ich kontrolliere, wenn ich von einer Fahrt zurückkomme nach dem üblichen (immer gleichen!) Prozedere.

    ...jo, und wenn nach 3 Minuten nix kommt beantwortet er seine Fragen eben selbst. Hat auch was.


    Zur Gabel nochmal: wenn der ganze Kram auseinander ist und auf dem Tisch liegt sollten m. E. alle tauschbaren Teile kpl. neu gemacht werden. Dann ist die Gabel wieder gut für die näxten 35 Jahre...

    Hallo


    Da kann man sich fragen: Warum werden die Sechkantkopfschrauben beanstandet?

    Mach eine der korrekten Schrauben mal raus und schau Dir an, wie die aussieht!

    (nicht jeder Schrauben- und Muttenkram vom ALDI ist für jede Aufgabe geeignet!)

    Schrauben am Kettenblatt: die mit dem runden Kopf (Imbus) ist richtig, alles andere Murks (hatte der TÜV-Heinz ja auch schon festgestellt).

    Gabelrevision macht nur komplett wirklich Sinn (wenn man den Kram schon zerlegt auf dem Tisch hat).

    ...um die Nockenwellenkonfusion abzuschließen (Maße, Ventilhub etc. bei meinen überarbeiteten Wellen - s. diesen Thread Seite 3):

    Ich habe jetzt eine der überarbeiteten Wellen eingebaut und kann keine lestungsmäßige Differenz feststellen - so haus'm Bauch raus halt, habe keinen Leistungsprüfstand. Eine solche Messung wäre m. E. bei den alten Kisten auch überflüssig - der Bock läuft, und er läuft bislang gut und hat ausreichend Bumms.

    R.

    ...widerspreche nur ungern, aber ich hatte das baugleiche Ding von Polo zu ähnlich günstigem Preis. Hat mich bei zeitgleichem Ausbau von Vorder- und Hinterrad einen originalen Frontfender und und einen Blinker gekostet. Zugegeben, war mein Denkfehler, dass das "problemlos" gehen könnte.

    Kurze Zeit später ist mir der Hebel beim Anheben abgebrochen. Einfach so. Dann habe ich die traurigen Reste entsorgt.

    Bin also nicht der Meinung, dass dies ein "sicherer" Montageständer ist.

    Na ja, diese Tests sind teilweise sowas von praxisfremd, dass die Aussagekrfaft des Gesamtergebnisses auch durch würfeln hätte ermittelt werden könnte. Besonders amüsant finde ich den benannten "Schleudertest" mit einer besprühten und dann rotierenden Scheibe, bei dem das Zeug weder einer mechanischen noch thermischen Belastung ausgesetzt ist. Da pappt auch Nutella oder Aprikosenmarmelade relativ zuverlässig. Das ggf. noch so präzise ermittelte ermittelte "Ergebnis" findet in der Praxis jedoch keine Bezugsebene.


    Praxisbezogen wäre z. Bp. ein Testsegment "Schwärzungsfaktor der Hände beim Schlauch-Flicken", he he...


    Ich denke, die Kettenschmiererei ist auch ein bisschen Glaubensfrage.

    @ Eric

    Kann Dir da keine wirklich zuverlässige Antwort geben, die XLs haben bei mir auch keine so hohen Jahreslaufleistungen. Ich kann aber zumindest keine nachteiligen Dinge berichten, bin also z. Bp. nicht dauernd am nachspannen oder so. Nachspannen i. d. R. beim Reifenwexel.

    Aber die dauernde Sauerei (Hinterrad/Rahmen/Ritzelgehäuse) und die Äkschn mit der Spraydose bin ich zumindest los.

    An der einen XL habe ich übrigens auch einen kleinen Öler installiert - gabs bei Lious mal günstig...

    R.

    Ach du Scheisse - da hätte ich nun gerne was anderes von Dir gehört.

    Wünsche Dir alles gute - dass das wieder wird und eine möglichst beschwerdearme Zeit bis zu der anstehenden OP. Und lass' Dich nicht entmutigen...

    R.