Beiträge von FredB

    Hallo Jerry,

    ...Lage noch unverändert - also nix. Aber demnäxt gehts dann schwer los - zumindest einen Bock muss ich jetzt unbedingt zum Laufen kriegen.

    So eine "Fachwerkstatt" ist (von wenigen Ausnahmen abgesehen) einfach nicht der richtige Begleiter für eine so alte Kiste - schon weil die auflaufenden Kosten leicht den Fahrzeugwert übersteigen können. Sieht man ja auch an dem Beispiel hier.

    Das musste ich auch schnell mal lernen. Der Vorbesitzer meiner ersten XL hatte die Kiste für viel Geld aufarbeiten lassen und dann zum Verkauf angeboten, weil er die Schnauze voll hatte...

    Mir ist der Motor dann nach geraumer Zeit verreckt - dämlicher Montagefehler (Nockenwellenlager vertauscht!) der sog. "HONDA-Fachwerkstatt". Die hatten mit Sicherheit nichtmal ein Werkstatthandbuch, sonst hätte das nicht passieren dürfen.

    Ich denke, sowas ist nicht untypisch für heutige Fachwerkstätten, die gewohnt sind, Fehler erstmal "auszulesen" um dann die erforderlichen Arbeitsschritte zu organisieren.

    Rechtsstreit wäre zum einen infolge des Zeitablaufes (war zu lange, bis ich den Motoraufgemacht habe) mehr oder weniger sinnlos gewesen. Zudem hätte ich auch keinen Nerv für so ’n Scheiß.

    Zumindest weiss ich, wo dem Pfuscher sein Haus wohnt. Wenn ich mal in die Gegend komme, fahr ich dem mal bissle durch den Vorgarten... 8o

    Ich fürchte, da hilft dann nur noch Motor aufmachen und nachsehen. Am besten selber machen! Bei einer x-beliebigen Werkstatt, die vornehmlich mit aktueller Technik befasst ist, kommst Du mit der XL wie mit ’nem Dinosaurier beim Tierarzt. Da werden dann gerne auch mal fatale Fehlschlüsse gezogen oder Fehler gemacht.

    Oder zeige den Kram mal einem. der wirklich was davon versteht.

    R.

    Wenn die Kiste gut anspringt und läuft aber obenraus keine Leistung bringt würde ich erst mal nach dem Vergaser schauen ob da alles in Ordnung, sauber und durchgängig ist. Sofern der Vergaser nicht im Zusammenhang mit der Motorüberholung korrekt überarbeitet wurde: Vergaser ausbauen und saubermachen/prüfen. Ist in einer Stunde erledigt.

    Hm, ihr macht mich ganz kirre hier. Ich denke, mit meinem ALDI Präzisionswerkzeug sind das wohl eher bessere Schätzwerte, die man nicht ganz so eng sehen sollte. Die sich ergebenden ca. 0,25 fehlender Hub denke ich könnten - sofern nicht meinem dilletatnischen „Messverfahren“ geschuldet - wohl auch daher kommen, dass dem Bearbeiter keine neue Welle zum Messen zur Verfügung stand. Ich habe verm. noch eine weitere Welle, die ggf. Bearbeitungsbedarf haben könnte (noch unklar, da Motor noch zu). Da werde ich dann zur Bearbeitung den im WHB vorgegebenen Hub mit angeben.

    Ich denke auch, dass dies (0,25 mm) bei dem alten Bock nicht wirklich merkbar leistungsrelevant sein wird. Ich muss da auch nicht die maximal heraushohlbare Leistung haben. Die Nockenflächen sind jedenfalls sauber bearbeitet und ich denke, dass dies wohl eher wichtig ist.

    Schabernack? Niemals. Hier gehts immer bierernst zu, also mindestens. Und na ja, ich denke bei Betriebstemperatur ist der fehlende halbe Millimeter bestimmt wieder da.

    R.

    Hier die Maße von den zollfrei reparierten Wellen vom Kettenrad aus gemessen:


    A)

    24,85 - 30,41 - 5,56

    24,73 - 30,57 - 5,84

    24,82 - 30,41 - 5,59

    24,84 - 30,57 - 5,53


    B)

    24,92 - 30,43 - 5,51

    24,74 - 30,76 - 6,02

    24,73 - 30,48 - 5,74

    24,79 - 30,58 - 5,79


    Disclaimer:

    Temperatur: 20°

    Schieblehre: ALDI Digital

    Messtoleranz: unbekannt

    Operator: fachgeb. Hochschulreife

    Alcomattest. n. a.

    .

    Er deutete an dass es auch sein könnte dass der Vergaser an sich das Problem darstellen könnte wenn der Vorbesitzer die Maschine zu lange mit sich zersetzendem Benzin u. a. im Vergaser hat stehen lassen, da könnten Kanäle (u.a. mit Ablagerungen) in Leidenschaft gezogen werden die dann auch bei der erfolgten Ultraschallbad Reinigung nicht beseitigt worden wären.

    Habe einen Vergaser, der17 Jahre (!) mit dem alten Sprit vor sich hingegammelt hat zerlegt und mit einfachem Vergaserreiniger von Louis und anschließendem Durchblasen mit Druckluft sauber bekommen. Das geht.

    Himmelgesäßundnähgarn - bin zwar mit dem Problem nicht alleine, aber meine zwei Temporärleichen nerven mich jetzt langsam - und ’ne Vigor als Methadonprogramm scheint zumindest eine praktikable Lösung zu sein. Hab’ nur leider keine...


    P.S.: wenn von drei XLs keine läuft ist das natürlich der Zenit des Dramas

    ...und bin ein technisch unbedarfter Motorradfahrer.

    ...


    ...nicht mehr lange, da ändert sich mit der XL schnell :-)


    Hier kommt sicher noch der ein- oder andere elektrischeTipp zum ThemaLima etc.

    Ansonsten: schau derweil mal in die FAQs - da wurde schon vieles zusammengetragen was den Umgang mit der XL enorm erleichtert.

    R.