Beiträge von scju0036

    Moin,

    EZ 97 müsste ein Importfahrzeug (vorher im Ausland zugelassen) sein. Habe ich auch , ist ein bisschen blöd, da man aufgrund der späten EZ auch noch ASU braucht.

    War hier nicht der Fall. Ein paar der "Mitnehmer" (weiß nicht wie die Dinger heißen) waren in der Mitte, da wo die Feder draufdrückt gebrochen. Ich habe einen neuen Freilauf eingesetzt.

    beste Grüße

    Jürgen

    Tach zusammen,

    ist zwar eine etwas andere Baustelle, aber vielleicht können mir die Domi-Fahrer unter euch weiterhelfen.

    Ich bin gerade am wechseln des Anlasserfreilaufs und muss erstmal die Polradschraube lösen. Ist das ein ganz normales Rechtsgewinde?

    Beste Grüße

    Jürgen

    Der Kotflügel ist aus PP, das kann man schweißen. Vorsichtig mit einem flachen Lötkolben über den Riss fahren. Am Besten an der Unterseite (sieht man es nicht) mit rotem PP (aus Coca-Cola-Plastikflaschendeckel) danach nochmal verstärken.

    Ist zwar nicht der Hit, aber hält erst mal.

    Gruß

    Jürgen

    Hallo Roland,

    der Wechsel eines (breits vorhandenen) Reifens für 170 Euro ist extrem zuviel --> neuen Reifendienst suchen!

    Auf dem Reifen steht auch wann der Reifen produziert wurde. Reifen werden mit der Zeit hart, nutzen dann kaum ab, aber haben dafür so gut wie keine Haftung (nur noch beim geradeaus fahren ohne bremsen, das macht aber bei der XL keinen Spaß).

    Also beim Reifen aufs Alter achten!

    Grüß

    Jürgen

    Hallo Roland,

    ich habe das Vorgängermodell von dem


    https://max2h.com/reifenmontie…montiergeraet-evo2-12-21/


    und bin sehr zufrieden. Ich musste mir allerdings einen Adapter bauen, bzw. ein 20er Rohr zu Hilfe nehmen, da unsere Steckachse < 20mm hat. Den Stift/Stopper, der das Rad beim Abziehen der Reifens in Position hält (vgl. Video auf der Homepage,

    https://max2h.com/reifenmontiergeraet-evo2-12-21?c=133

    funktioniert nur bei Gussfelgen gut, Speichen würden wohl verbiegen),

    ersetze ich immer durch einen kräftigen Helfer.


    Mit etwas Übung geht es wirklich sehr leicht (außer bei alten, harten Reifen!)

    Gruß

    Jürgen

    Hallo Curt,

    deine XL sieht absolut super aus, wenn du Spaß damit hast ist die Leistung auch ziemlich egal. Mach sie durch zu hohe Drehzahl bloß nicht kaputt. Leistung und Drehmoment sind sowieso drehzahlabhängig (vgl. Leistungskurve). D.h. du solltest nicht den Tacho sondern den Drehzahlmesser im Blick haben. Drehzahl und Geschwindigkeit sind natürlich durch die Übersetzung (Getriebe, Kettenblatt, Ritzel) miteinander verknüpft.

    Ich kenne übrigens von keinem meiner Motorräder die Endgeschwindigkeit (außer von meiner 350er XL, die lief mal laut Tacho knapp über 140, vor der ersten Motorrevision, damals war in 20, ich habe es bereut!)

    liebe Grüße

    Jürgen

    Ich schwöre auf Seesack & Tankrucksack und leichtem Rucksack. Man muss halt beim Packen darauf achten, dass die Gewichtsverteilung einigermaßen symmetrisch und er nicht auf die Blinker drückt. it dem Seesack ist man flexibler. Die Koffer haben immer das gleiche Volumen, egal ob Kurztripp am Wochenende oder Tour in die Wüste oder Schottern in den Alpen.

    Im Wesentlichen aber Geschmacksache.

    Gruß

    Jürgen

    Das mit dem Schraubenzieher ist zur Orientierung (z.B. Markierung suchen etc.) sicher gut.

    Wenn aber in der Nähe des Totpunkts (egal ob OT oder UT) die KW um 1 Zahn weiter dreht, macht das bei der Kolbenstellung wenig aus. Wenn der Kolben auf halber Hubhöhe ist, und die KW um 1 Zahn weiterdreht, macht das in der Kolbenstellung viel aus (--> folgt aus der Geometrie der Kreisbewegung der KW, die in eine Höhenbewegung des Kolbens übertragen wird). Das kannst du auch an dem Ausmaß der Bewegung des Schraubenziehers sehen.

    --> lieber Markierung nehmen

    Diese Einstellung wäre um einen Zahn versetzt. Wenn du die Nockenwelle um einen "halben Zahn" weiterdrehst bis die Markierung fluchtet, erscheint auf der anderen Seite ebenfalls die Markierung. Ein "weiterdrehen" um einen halben Zahn der Nockenwelle dreht aufgrung der Übersetzung die Kurbelwelle einen Zahn weiter (im Betrieb dreht natürlich die Kurbelwelle die Nockenwelle weiter). --> wenn der OT der Kurbelwelle stimmt --> bei dir ein Zahn versetzt.