Ventilsitz

  • Hallo,

    ja ich weis, ist kein neues Thema...

    Aber dennoch habe ich da eine Grundlegende Frage:


    Meine PD04LM-f hat nun auch einen verschobenen Ventilsitz.

    Das waren keine schönen 55KM !!!! bis nach Hause.


    Nun war der Motor für mein Können in unter 2 Stunden ausgebaut.

    Dann den Kopf runter und schon sah ich mein Dilemma.

    Der Ventilsitz vom Auslassventil Links ist verschoben, Ventilspiel wie jeck.

    Einen Riss kann ich am Kerzengewinde nicht sehen.


    Nun meine Frage:


    Wo bekomme ich einen Neuen Sitz zum einpressen her?

    In meinen Fichen konnte ich nichts finden.

    Oder wird der vorhanden Ring wieder eingepresst und das Neue Ventil eingeschliffen?


    Danke für euer Feedback.


    Gruß Michael





  • Ich kann das uf Deinen Bildern nicht ganz klar erkennen - was heisst "verschoben"? Hat sich der Ring in den Kopf eingearbeitet?

    Sometimes it takes a whole tank of fuel before you can think straight.

  • Du solltest mal die Ölkohle um das Kerzenloch rum wegdremeln. Habe auch auf den ersten Blick keinen Riß gesehen und nach der "Reinigung" war der dann doch sichtbar.

    Ich habe bei meinem Ventilsitzschaden (der Ring war ca. 3-4mm "rausgerutscht") den Ring wieder eingetrieben (Kopf warmmachen) und um den Ring herum das weiche Alumaterial mit einem Körner etwas "verdichtet" und etwas über die Kante des Ringes getrieben, damit dieser da bleibt wo er ist. Mein Zylinderkopf war ansonsten in einem nicht mehr optimalen Zustand, deshalb habe ich das mal auf diese sportliche Art probiert. Bis jetzt hält das schon über 200 km.

    Alternativ - sofern der Kopf ansonsten in wirklich gutem Zustand wäre, würde ich das bei einem guten Instandsetzer machen lassen und auch den Riß schweissen lassen.

    Sometimes it takes a whole tank of fuel before you can think straight.

  • Hallo,

    der Ventilsitzring scheint auch etwas verkantet zu sein. Habe mir auch schon Gedanken gemacht falls so ein Fall eintritt. Sofern der Kopf keinen Riss hat könnte man doch einen neuen Ring mit kleinen Sägezahnrillen am Außendurchmesser einpressen. Kann mir vorstellen das der Ring dadurch besser gegen Rausrutschen geschützt ist. Man müsste einen Rohling dahingehend bearbeiten. Normal sind die ja Aussen glatt.

    Eine weitere Möglichkeit wie schon gesagt - den Alten wieder auf Anschlag Eintreiben und Kopfmaterial an der Kante verdichten. Da würde ich mir eine Art Bördelwerkzeug bauen das,eingespannt in eine Bohrmaschine mit Führung im Ventilsitzringinnendurchmesser, eine minirolle um den Ring herumbewegt und das Kopfmaterial etwas umbördelt.

    Mit dem Körner ist es ein ähnliches Prinzip.

    Die auftretenden Risse zum Kerzengewinde hin schwächen ja den Sitz. Sind die denn eigentlich tief? Kann das bis zum undichten Kopf führen?


    Grüße Roland P

  • Hallo Michael,


    wie der Roland (FredB) schon geschrieben hat, erst sauber machen, dann sieht man auch einen eventuellen Riss!


    Ein Motoreninstandsetzer wird Dir einen neuen Sitzring mit etwas Übermaß drehen und den dann in den Kopf einschrumpfen (Kopf auf Heizplatte, Sitzring mit Flüssigstickstoff gekühlt). Natürlich muß ein eventueller Riß zum Kerzengewinde vorher geschweißt werden! Und ein seriöser Instandsetzer wird Dir gleich alle Sitzringe ern., zumindest beide Auslässe!

    Ehrlich gesagt, ich will dem Roland nicht zu nahe treten, aber die Methode mit dem Kopfmaterial verdichten und drüberbördeln ist nicht besonders fachmännisch, ich kann mir beim besten Willen (ich würde es euch ja wünschen) nicht vorstellen, daß das auf Dauer hält! Und dann hast Du doppelte Arbeit und Kosten, wenn nicht sogar noch mehr kaputt geht! Wenn Du den Kopf eh schon herunten hast, dann würde ich in Deinem Fall Nägel mit Köpfen machen, Du willst Doch länger Freude an Deiner "neuen" LM haben!


    Meine Meinung!


    Schöne Grüße

    Jerry

    467-a32b70bb.jpg XL600 L Paris-Dakar PD03 und XL600 R SuperMoto PD03

  • Hallo Michael,

    den alten Sitz kannst du entweder so, wie Roland "retten", aber ein Instandsetzer wird ihn dir nicht mehr rein machen. Die neuen Ringe müssen angepasst werden und wie Jerry schreibt, thermisch eingepasst werden. Habe ich in Hainingen beim Jürgen um die Ecke machen lassen, scheint gut zu sein.

    Wenn schon, würde ich auch beide Auslassventile neu machen lassen, dann hast du für immer Ruhe. Einlassventile sind nach meinem Wissen nicht das Problem, weil sie nicht so heiss werden.

    Schönen Sonntag und Kopf hoch,

    Gege

  • Hi Micha,


    mein Beileid! Die Instandsetzer haben eigene Sitz, ich denk da will keiner ein Fremdmaterial einschrumpfen das er nicht kennt! Nach Stegriss sieht das echt nicht aus, das Material macht einen guten Eindruck!

    Hier kannst‘s auch machen lassen!


    Scheuerlein Motorentechnik


    Gruß Thorsten 8)

  • HALLO, vielen Dank für die Infos und den Zuspruch.


    Die Firma Scheuerlein habe ich schon angeschrieben und mit Bildern versorgt. Leider noch keine Rückmeldung.


    Ich werde den Kopf jetzt erstmal reinigen und Waschen. Dann mache ich nochmal Bilder und sende diese auch an die Firma Spaniel.

    ( darf ich auch mit einer Messingbürste an die Innenseite des Kopfes? )


    Ich denke ich lasse beide Auslaßventile machen, ist ja 1 Abwasch...


    Heute war ich dann nochmal mit der kleinen 500-er unterwegs, dann ist der Entzug nicht so groß.


    @Jerry

    Ja ich habe noch viel vor mit meiner „neuen“ LM ;-))))


    Gruß Michael

  • ( darf ich auch mit einer Messingbürste an die Innenseite des Kopfes? )

    Tach,


    wenn du den Brennraum meinst, ich mach es mit Messing Aufsatz für den Akkuschrauber! Aber nicht in die Dichtfläche abrutschen!
    Scheuerlein würd ich anrufen, dann bis du 5 Minuten später schlauer!

    Gruß Thorsten 8)

  • Hallo Michael, Du hast mein volles Mitgefühl ( hatte ich auch schon zwei mal) und zur Firma Scheuerlein kann ich nur sagendes meine Erfahrungen mit der Firma durchweg positiv sind.

    Zum Reinigen des Brennraumes da nehme ich auch so wie der thoxl die Messingbürste und meinen Gradschleifer.

  • @Jerry

    Klar ist das nicht fachmännisch, aber es fuktioniert ja nun erstmal. Hintergrund: der Motor ist nicht mehr in bestem Gesamtzustand, der Kopf sieht nicht mehr wirklich gut aus und wenn der bei diesem Versuch stirbt ist nicht wirklich was verloren. Bei einem ansonsten guten Motor wäre eine solche Methode natürlich nicht empfehlenswert. Ich fahre jetzt mit der Kiste solange das hält. Schaun mer mal...

    Was Du bei all der Pfuschrei nicht vergessen darfst: ich hatte in den letzten zwei Wochen richtig Spaß mit dem Ding. :P

    Sometimes it takes a whole tank of fuel before you can think straight.

  • Hallo Roland,


    nicht falschverstehen, wir sind uns ja im Grunde einig! Du hast ja selbst geschrieben, daß Du bei einem guten Motor auch zum Instandsetzer gegangen wärst!

    Aber auf die LM vom Michael bezogen, die er jetzt erst neu hergerichtet hat, war es meiner Meinung nach klüger das "gescheit" zu reparieren, damit er seine Ruhe hat!


    Ich wünsche Dir natürlich, daß Du auch die nächste Zeit viel Spaß damit hast! Ich persönlich bekomme langsam Entzugserscheinungen, meine Bandscheibe und der Virus lassen es einfach nicht zu, auf den Bock zu steigen;(||:(:!:Drum bin ich auch soviel im Forum unterwegs, ich habe soooooooooooooooooo viel Zeit!


    Schöne Grüße

    Jerry

    467-a32b70bb.jpg XL600 L Paris-Dakar PD03 und XL600 R SuperMoto PD03

  • Hallo zusammen,

    wieviel Euronen muss ich denn für eine solche Instandsetzung rechnen
    Ventile, Ventilsitze

    Kolben und Kolbenring

    Zylinder hohnen

    Verschleißteile und Dichtungen, die bei der Gelegenheit erneuert werden sollten

    ??

    Denn ich habe immernoch meine blau qualmende PD03 im Schuppen stehen und einen zweiten Motor, der klopft liegen, also zwei Motoren, die ich instandsetzen lassen könnte, wenn es nicht zuuu teuer wird.


    Vielen Dank und schöne Grüße

    Schöne Grüße


    Bertram

    ehemaliger Haldenfahrer

    Unna

  • Ich kann da kurz etwas beitragen.


    Scheuerlein nimmt laut E-Mail und Bildbetrachtung 500-600 Euro

    für Riß-Schweißen und 2 Ventilsitzringe.


    Fa. Spaniel nennt auf seiner Homepage einen Betrag von ca. 300 Euro

    für diese Arbeiten.


    Morgen geht mein Kopf zu Firma Spaniel.


    Nachdem ich mit der Messingbürste die Ölkruste entfernt habe, konnte ich keinen Riß erkennen.

    Mal sehen was Herr Spaniel meint.


    Gruß Michael

  • Bei mir haben sich die Arbeiten (neues Pleuel, neuer Kolben, Zylinder bohren und honen, Ventilsitze nacharbeiten, Ventile schleifen) mit ein paar weiteren Kleinigkeiten sowie Dichtsatz und neue Steuerkette auf einen Preis summiert, zu dem gut abgehangene XL angeboten werden. Zum Glück hatte ich keinen Riss im Zylinderkopf.


    Beste Grüße

    Manni